Lewis Hamilton (Mercedes/1.): Furcht vor Ferrari

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton ging sofort in Führung

Lewis Hamilton ging sofort in Führung

​75. Formel-1-Sieg für Lewis Hamilton im 1000. WM-Lauf in China. Der Engländer hat mit seinem sechsten Triumph in Shanghai die WM-Führung übernommen. «Wir müssen diesen Druck aufrecht erhalten.»

Besser kann das keiner machen: Dritter Doppelsieg für Mercedes-Benz in Folge nach Australien und Bahrain, das hat letztmals Williams zu Beginn der Saison 1992 geschafft. 75. Sieg von Lewis Hamilton in der Formel 1, sein zweiter in Folge nach Bahrain und bereits sein sechster in China (nach 2008, 2011, 2014, 2015 und 2017). Damit hat der fünffache Champion erstmals in dieser Saison die WM-Führung übernommen.

Während der Auslaufrunde bedankte sich Hamilton am Funk ausdrücklich bei der ganzen Mercedes-Mannschaft: «Grandiose Arbeit, Leute. Ich bin so dankbar für alles, was ihr macht. Wir müssen diesen Druck aufrecht erhalten.» Später meinte der Engländer: «Das war kein einfaches Wochenende für mich. Als wir anreisten, waren wir nicht sicher, wie schnell Ferrari sein würde. Und ich hatte Probleme mit der Abstimmung. Dann aber ist es immer besser gelaufen, und im Rennen war alles optimal.»

Hamilton konnte es sich sogar erlauben, sich im letzten Teil des Rennens nach dem Befinden von Bottas zu erkundigen – ob der Finne von Vettel gefährdet werde. Hintergrund: Hamilton dachte bereits an die weiteren Rennen und wollte sein Auto schonen.

Nach dem Grand Prix meinte Hamilton: «Ich bin sehr erleichtert, wie alles gelaufen ist. Ein Doppelsieg im tausendsten Rennen, das ist grossartig. Alles hat im Rennen perfekt funktioniert.»

«Aber ich gehe davon aus, dass uns Ferrari auf den Fersen bleiben wird. Wir dürfen also keine Sekunde nachlassen. Denn keiner weiss, was in den kommenden Rennen passieren wird.»

Ex-GP-Pilot Martin Brundle: «Was nun passieren muss, ist endlich eine starke Reaktion von Ferrari. Sie hatten im Wintertest das beste Auto, sie waren auch in Bahrain überlegen. Aber sie haben es nicht geschafft, das in tolle Ergebnisse umzusetzen. Stattdessen kann Mercedes drei Doppelsiege vorweisen. Das muss für die Italiener ziemlich besorgniserregend sein. Sie müssen sich jetzt schleunigst etwas einfallen lassen.»

Lewis Hamilton erhielt donnernden Applaus von der Haupttribüne. Er erklärt: «Das ist mein Team LH China. Sie haben mich am Flughafen königlich empfangen, sie stehen immer vor meinem Hotel, sie sind hier so zahlreich erschienen. Es ist wirklich eine grosse Ehre, solche Anhänger zu haben.»

«Der Start hat heute den Unterschied gemacht, das war die Grundlage zum Sieg.» Da kam Hamilton traumhaft weg, während Valtteri Bottas durchdrehende Räder hatte. Danach war der Speed der beiden Silberpfeile ungefähr gleich schnell, aber Hamilton schien immer noch etwas in Reserve zu haben. In dieser Form ist Lewis nicht nur WM-Leader, sondern auch Favorit auf einen sechsten Titel. Doch Hamilton ist lange genug im Geschäft, um zu wissen: «Die Dinge können sich in der Formel 1 schnell ändern.»

China-GP: Die Statistik

2004
Pole-Position: Rubens Barrichello (BR), Ferrari
Sieger: Rubens Barrichello (BR), Ferrari

2005
Pole-Position: Fernando Alonso (E), Renault
Sieger: Fernando Alonso (E), Renault

2006
Pole-Position: Fernando Alonso (E), Renault
Sieger: Michael Schumacher (D), Ferrari

2007
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), McLaren
Sieger: Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari

2008
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), McLaren
Sieger: Lewis Hamilton (GB), McLaren

2009
Pole-Position: Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing
Sieger: Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing

2010
Pole-Position: Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing
Sieger: Jenson Button (GB), Mercedes

2011
Pole-Position: Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing
Sieger: Lewis Hamilton (GB), McLaren

2012
Pole-Position: Nico Rosberg (D), Mercedes
Sieger: Nico Rosberg (D), Mercedes

2013
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), Mercedes
Sieger: Fernando Alonso (E), Ferrari

2014
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton (GB), Mercedes

2015
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton (GB), Mercedes

2016
Pole-Position: Nico Rosberg (D), Mercedes
Sieger: Nico Rosberg (D), Mercedes

2017
Pole-Position: Lewis Hamilton (GB), Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton (GB), Mercedes

2018
Pole-Position: Sebastian Vettel (D), Ferrari
Sieger: Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull Racing

2019
Pole-Position: Valtteri Bottas (FIN), Mercedes
Sieger: Lewis Hamilton (GB), Mercedes

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
271