Austin beschwärmt sich selbst

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hermann Tilke (li., hier mit F.Briatore) plant den Kurs in Texas

Hermann Tilke (li., hier mit F.Briatore) plant den Kurs in Texas

Ausrichter des nächsten US-Grand-Prix sind euphorisch hinsichtlich ihres eigenen ersten Formel-1-Auftritts in zwei Jahren.

Euphorisch geben sich die Veranstalter des US Grand Prix 2012 in Austin, Texas, hinsichtlich ihres eigenen Projekts.

Die Stadt habe das Potenzial, die nächsten 40 Jahre den US-GP auszurichten, glaubt Tavo Hellmund, der Freund von Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone und starke Mann hinter dem Austin-Projekt.

Das Wirtschaftswachstum der Region sei beispiellos, die Strecke nahe des Flughafens werde begeisternd. Im September will Austin sein Projekt beim Weltverband FIA präsentieren. Im Juni 2012 soll das Rennen dort stattfinden.

Vor allem soll der Kursverlauf durch markante Höhenunterschiede geprägt werden, wie man sie bisher aus der Formel 1 in dieser Form nicht kennt.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 14.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:49, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE