Christian Horner: Zandvoort dank Verstappen grandios

Von Mathias Brunner
Formel 1
Christian Horner mit Max Verstappen

Christian Horner mit Max Verstappen

​Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Ein Grosser Preis der Niederlande 2020 in Zandvoort wird dank Max Verstappen grandios. Wir haben mit Alonso in Spanien gesehen, was ein Pilot bewirken kann.»

Die Formel 1 kehrt also 2020 in die Niederlande zurück, und einer, der sich schon heute auf das Rennen in den Dünen von Zandvoort freut, ist Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner. Der 45jährige Engländer sagt: «Ein Grosser Preis der Niederlande 2020 in Zandvoort wird dank Max Verstappen grandios. Wir haben mit Alonso in Spanien gesehen, was ein Pilot bewirken kann. Und es ist offensichtlich, wie jedes Jahr wegen Max mehr und mehr Fans zu den Rennen kommen. Ein Grand Prix in seinem Land, das wird eine Riesenkiste, das ist sehr positiv für die ganze Formel 1.»

Horner glaubt nicht, dass uns das eher enge Pistenlayout von Zandvoort einen faden WM-Lauf bescheren wird: «Monaco strotzt jetzt auch nicht vor Überholmöglichkeiten. Und doch haben wir dort oft sehr interessante Rennen. Klar gibt es einige Stellen an der niederländischen Rennstrecke, die noch ein wenig Feinarbeit brauchen, aber ich bin überzeugt, die bekommen das auf die Reihe – das wird ein Spektakel.»

Allerdings würde es Horner gerne sehen, wenn der Circuit de Barcelona-Catalunya Formel-1-Piste bliebe. «Ich fände es generell schade, wenn wir nicht mehr in Katalonien fahren würden, und ganz gewiss müssen wir die Strecke als Testbahn behalten. Die Strecke liegt südlich genug, um vernünftiges Wetter zu garantieren; gleichzeitig ist sie nahe genug von unseren Rennwagenwerken. Das ergibt, dass wir kosteneffizient testen können. Die Bahn bietet jede Form von Kurven, wir können es uns nicht leisten, solch eine Strecke zu verlassen. Ich für meinen Teil werde mich dafür einsetzen, dass wir Barcelona als Wintertestbahn behalten.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
17