Monaco-GP im Fernsehen: Das sind die Erfolgsfaktoren

Von Otto Zuber
Bald sind die GP-Stars wieder in Monte Carlo unterwegs

Bald sind die GP-Stars wieder in Monte Carlo unterwegs

Das prestigeträchtigste Formel-1-Rennen des Jahres steht in dieser Woche an. Wer nicht verpassen will, wie die GP-Stars durch die Häuserschluchten von Monte Carlo pfeilen, findet hier alle TV-Zeiten.

In dieser Woche rücken die GP-Stars auf der kürzesten und wohl berühmtesten Strecke des Formel-1-WM-Kalenders aus: In Monte Carlo erwartet sie auf 3,337 km eine fahrerische Herausforderung, die ihresgleichen sucht. Los geht es traditionsgemäss bereits am Donnerstag mit den ersten beiden Sessions, am Freitag gibt es wie gewohnt keine Formel-1-Action auf dem Strassenkurs zu sehen.

McLaren-Teamchef Andreas Seidl weiss: «Monaco ist eine einzigartige Aufgabe. Das Qualifying ist dort noch wichtiger als auf anderen Strecken und es ist wichtig, dass alle Handgriffe an der Strecke sitzen. Punkte sind durchaus möglich, allerdings nur, wenn wir es schaffen, ein reibungsloses Wochenende hinzubekommen.»

«Wenn man sich die Strecke und die möglichen Szenarios anschaut, die wir in Monaco schon erlebt haben, dann sieht man, dass die Boxenstopps und die richtige Strategie eine entscheidende Rolle spielen können», mahnt der deutsche Ingenieur mit Blick auf den sechsten Grand Prix des Jahres.

Mario Isola, Motorsport-Chef von F1-Reifenausrüster Pirelli, erklärt: «Wie zu erwarten war, haben wir für das Rennen in Monaco unsere weichsten Reifen-Mischungen nominiert. Dabei entspricht C5 im Grossen und Ganzen der hyperweichen Mischung des Vorjahres. Sie ist allerdings derartig konzipiert, dass sie bei kühleren Temperaturen weniger zum Körnen neigt. Dadurch bietet sie den Fahrern eine grössere Chance, vom Anfang bis zum Ende jedes Stints aggressiv zu fahren.»

«Die Mischung erfordert also weniger Reifen-Management als der hyperweiche Slick des Jahres 2018, dennoch bleibt ihre hervorragende Performance auf einem konstanten Level. Wir erwarten daher ein schnelleres Rennen als im Vorjahr», fügt der Italiener an. «Monaco ist in jeder Hinsicht aussergewöhnlich. Bei diesem Grand Prix müssen die Teams jede sich bietende strategische Gelegenheit nutzen, insbesondere dann, wenn das Safety-Car auf der Strecke erscheint. Weil das Überholen hier praktisch unmöglich ist, kommt es auf die während des Boxenstopps gewonnene oder verlorene Zeit an, wie Daniel Ricciardo im vergangenen Jahr bewies. Nachdem er von der Pole gestartet war, siegte er trotz eines erheblichen technischen Problems.»

Wer nichts verpassen will, findet hier die Monaco-Sendezeiten der deutschsprachigen TV-Sender.

Monaco-GP im Fernsehen

Donnerstag, 23. Mai
10.55 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live
13.15: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
14.50: ORF1 – 2. Freies Training live
14.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live
14.55: n-tv – 2. Freies Training live
18.30: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
20.00: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
21.45: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
23.15: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

Freitag, 24. Mai
3.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
4.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
8.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
9.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.30: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
13.00: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
18.00: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
19.30: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 25. Mai
1.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
2.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
9.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
10.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
13.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
14.00: RTL – 3. Freies Training Wiederholung
14.15: ORF1 – Formel-1-News
14.45: RTL – Qualifying live
14.45: Sky Sport 1 – Qualifying live
14.55: ORF1 – Qualifying live
14.55: SF2 – Qualifying live
16.15: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
17.15: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
19.00: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
20.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 26. Mai
1.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
3.45: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
5.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
7.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
9.15: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.45: ORF1 – Formel-1-News
14.00: RTL – Countdown zum Rennen
14.30: SF2 – Rennen live
14.35: ORF1 – Vorberichte und Rennen
15.00: RTL – Rennen live
15.05: Sky Sport 1 – Rennen live
17.00: RTL – Siegerehrung und Highlights
17.00: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
17.15: ORF1 – Rennanalyse
18.15: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mo.. 06.02., 09:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
» zum TV-Programm
3