McLaren: Fernando Alonso nicht mehr im GP-Renner!

Von Mathias Brunner
Formel 1
​McLaren-Teamchef Andreas Seidl hat im Fahrerlager des Circuit Paul Ricard bestätigt: Es wird keine weiteren Fahrten von Superstar Fernando Alonso im McLaren geben, «Norris und Sainz sind unsere Zukunft».

Die Tür zu einer Formel-1-Rückkehr 2020 hat Fernando Alonso immer offengelassen. Beim Bahrain-Test Mitte April sass der Asturier zwei Tage lang im McLaren, um für Pirelli Reifen im Hinblick auf die Saison 2020 zu testen. Es war, als wäre er nie weg gewesen – wo immer der zweifache Weltmeister auftauchte, bildete sich sofort eine fette Menschentraube.

Alonso sagte damals: «Der Test mit McLaren bot sich an, weil mein Team für Pirelli einen zweiten Wagen einsetzen kann. Zudem hatten wir uns schon im Winter über die Möglichkeit unterhalten, während der Saison zu testen – sofern ich für den Rennstall von Nutzen sein kann. Ich schätze, das Team fand, dass dies eine gute Gelegenheit ist, den Wagen zu probieren, den Stammfahrern aber keine Zeit zu nehmen.»

«Bislang war ich zu beschäftigt, um die Formel 1 zu vermissen. Wenn ich zuhause auf dem Sofa sitzen würde, dann wäre es vielleicht anders. Ich plane keine Rückkehr. Als ich auf Wiedersehen sagte, so tat ich das, weil ich glaube, dass ich in der Formel 1 erreicht habe, was ich wollte. Um genau zu sein, darf ich mich glücklich schätzen, erheblich mehr Erfolg gehabt zu haben als ich mir je erträumt hatte. Wenn ich sage, dass ich keine Rückkehr plan, so sage ich aber auch – wenn sich eine fabelhafte Möglichkeit ergibt, dann würde ich mir das überlegen. Ich schliesse eine Tür nie ganz.»

Diese Tür hat nun McLaren geschlossen. Der deutsche Teamchef Andreas Seidl hat in Paul Ricard bestätigt: «Es gibt derzeit keine Pläne, Fernando nochmals ins Formel-1-Auto zu setzen. Wir sind sehr zufrieden mit Lando Norris und Carlos Sainz, die hervorragende Arbeit leisten. Sie sind unsere Zukunft. Und darauf konzentriere ich mich.»

«Fernando ist immer noch Teil von McLaren, er ist auch ein Botschafter unserer Marke. Es gibt derzeit Gespräche über verschiedene Möglichkeiten, über andere Rennprojekte.»

Seidl hat in Paul Ricard auch bestätigt: McLaren baut einen neuen Windkanal, der in zwei Jahren fertig sein soll. Gegenwärtig nutzt der Rennstall die Anlage von Toyota in Köln.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE