F1 schwer nachvollziehbar: Hamilton erklärt warum

Von Otto Zuber
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Formel-1-WM-Leader Lewis Hamilton weiss, dass es für die Motorsport-Fans besonders schwierig ist, nachvollziehen zu können, was ein GP-Fahrer am Steuer eines modernen Formel-1-Autos leisten muss.

Die Frage kommt immer wieder auf: Müssen die Formel-1-Piloten heutzutage zu wenig leisten, wenn sie sich hinter das Steuer eines GP-Boliden klemmen? Für Haas-Pilot Romain Grosjean steht fest: Tritt er im Kart gegen seine Kollegen an, kommt er stärker ins Schwitzen als in einem gewöhnlichen Grand Prix.

Auch WM-Leader Lewis Hamilton erklärte unlängst, dass er locker zwei GP-Distanzen absolvieren könne – und übte Kritik an dieser Tatsache. Gleichzeitig betont der fünffache Champion, dass es für die Fans besonders schwierig sei, nachvollziehen zu können, welche Leistung der Piloten am Steuer eines GP-Boliden erbringen müssen.

«Es gibt nur 20 von uns und es gibt keinen Fan, der sich in einen modernen F1-Renner setzen und diesen am Limit bewegen kann», warnt Hamilton, und vergleicht: «Selbst ich kann mich beim Basketballspiel für einen Augenblick wie LeBron oder Steph Curry fühlen. Manchmal schaffe ich es, mich beim Tennis für einen kurzen Moment wie Roger Federer zu fühlen.»

«Aber in der Formel 1 geht das nicht, du kannst dich nicht einfach in ein GP-Auto setzen und eine Runde in meinem Stil drehen und dann sagen: ‚Jetzt weiss ich, wie Lewis sich gefühlt hat‘. Es ist schwer nachvollziehbar, die feinen Unterschiede zu erkennen und zu sehen, wie nah wir am Limit operieren«, betont der 34-Jährige.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE