Max Verstappen schlägt Alarm: «Sind zu langsam!»

Von Andreas Reiners
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

Vor dem Qualifying zum Singapur-GP war ein Zweikampf zwischen Mercedes und Red Bull Racing erwartet worden. Hinterher war vor allem Max Verstappen mächtig angefressen.

«Wir hatten das ganze Qualifying über Probleme mit dem Tempo. In Q3, wenn es heiß hergeht, bekommst du dann noch größere Probleme», sagte der Niederländer.

Er hatte auf Platz vier hinter Pole-Mann Charles Leclerc im Ferrari, Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel im Ferrari immerhin 0,596 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Eine Menge.

Für Verstappens Geschmack – immerhin hat er sich im Vorfeld Siegchancen ausgerechnet – viel zu viel. «Das Auto fühlte sich gut an, aber wir hatten nicht genug Grip. Ich wollte schneller, aber alle vier Reifen rutschten», berichtet er.

Dabei schien die Sache am Freitag im Training relativ klar zu sein, deutete sich ein Duell mit Mercedes an. «Es ist schwer zu sagen, ob wir eine Chance auf die Pole hatten. Hier in Singapur können sich die Dinge von einem auf den anderen Tag ändern, es wird am Freitag immer viel ausprobiert. Wir haben natürlich auch verschiedene Sachen probiert. Am Ende haben wir dann entschieden, was wir fürs Qualifying nutzen wollen.»

Was dann offenbar nicht passte.

Verstappen: «Was mich überrascht: Nach dem positiven Wochenende in Monza, wo wir normalerweise sehr langsam sind, hätten wir erwartet, dass wir hier konkurrenzfähig sind. Aber das waren wir nicht. Das müssen wir uns anschauen.»

Was ist jetzt im Rennen drin für ihn und Red Bull Racing? «Keine Ahnung. Wir sind zu langsam. Wir werden es sehen.»


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
127