Valtteri Bottas verärgert: «Was macht Hamilton da?»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Valtteri Bottas hatte im ersten Quali-Segment von Singapur Bestzeit erzielt, aber am Ende sprang für den Finnen nur der fünfte Startplatz heraus. Der WM-Zweite ist verärgert wegen Lewis Hamilton.

Valtteri Bottas machte nach dem Abschlusstraining ein langes Gesicht. Ausgerechnet vor dem entscheidenden Lauf stand ihm ein Fahrer im Weg herum, und zwar nicht irgendein Pilot, sondern sein Mercedes-Stallgefährte Lewis Hamilton!

Als die beiden Silberpfeilschützen zum entscheidenden zweiten Einsatz in Quali 3 auf die Bahn gingen, lag Bottas noch vor dem Engländer. Die beiden Mercedes-Fahrer sahen sich am Ende der besten zehn Piloten auf der Bahn wieder.

Was dann passierte: Bottas wollte sich eine Lücke zum vor ihm fahrenden Wagen von Alex Albon (Red Bull Racing-Honda) erzeugen. Aber in diese Lücke stiess Hamilton.

Bottas nach der Qualifikation am Funk: «Was macht Hamilton da? Ich wollte mir doch ein wenig Luft verschaffen.»

Ergebnis: Hamilton erzielte die zweitschnellste Zeit, Bottas konnte nur Startplatz 5 herausfahren.

Valtteri später: «Das ist ein enttäuschendes Ergebnis, weil ich glaube, dass wir heute mehr hätten erreichen können. Ich fühlte mich im Qualifying wohler im Auto als in den freien Trainings zuvor. Nach dem Q1 war ich sogar ziemlich zufrieden und glaubte, dass wir um einen Platz in der ersten Reihe kämpfen können. Aber die Ferrari wurden immer schneller. Leider verlief Q3 für mich nicht wie geplant. Ich konnte mich nie ideal vorbereiten, weil ich auf meinen beiden Out-Laps im Verkehr steckte. Das hat meine Rundenzeiten beeinträchtigt.»

«Im Rennen wird es schwierig, Startplatz 5 ist alles andere als ideal, aber in Singapur ist normalerweise immer viel los. Warten wir ab, ob sich vielleicht eine Chance ergibt, die ich ergreifen kann, um das Beste daraus zu machen.»


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
182