Dornboos: Verstappen wird seine Wahl schnell treffen

Von Rob La Salle
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

Für wen wird Max Verstappen ab 2021 fahren? Die Frage ist offen, doch sein Landsmann Robert Dornboos glaubt, dass der 22-Jährige seine Entscheidung sehr schnell treffen wird.

Lange war über die Zukunft von Max Verstappen spekuliert worden. Klauseln in Verträgen machen es möglich, dass die Laufzeit nicht immer bindend ist.

Klar ist: Der Niederländer wird auch 2020 für Red Bull Racing fahren, da seine Leistungsklausel nicht greift. Doch was ist danach, wenn die Formel 1 ein neues Reglement und ein neues Gesicht bekommt? Verstappens Vertrag läuft Ende 2020 aus.

Der frühere GP-Pilot Robert Doornbos glaubt, dass Verstappen gar nicht so lange warten wird. «Es wird eine schwierige Wahl, weil man einfach nicht in die Zukunft sehen kann», sagte Dornboos bei Ziggo Sport. «Max hat die Wahl zwischen zwei anderen Teams oder drei, wenn man McLaren dazu zählt. Sie haben sich sehr gut geschlagen und können ein ernsthafter Herausforderer werden, wenn sie mit Mercedes-Motoren fahren.»

Dornboos ist sich sicher: «Mercedes wird die Formel 1 nicht noch weitere vier Jahre lang dominieren.»

Heißt: Die Chance ist da, dass Red Bull Racing den 22-Jährigen auch über 2020 hinaus binden kann. Ein Selbstläufer ist das nicht, denn mit dem aktuellen Leistungsvermögen dürfte es schwierig werden.

«Es ist wichtig, dass sie das Auto im kommenden Winter so gut wie möglich entwickeln. Max möchte nächstes Jahr ein gutes Auto sehen, wenn er überzeugt werden will, um zu bleiben. Max wird in der Lage sein, nach ein oder zwei Rennwochenenden zu sagen, welche Art von Auto er hat. Auf dieser Grundlage wird er schnell seine Wahl treffen», so Dornboos.

Verstappen ist zuversichtlich. «Wir haben bereits viele Ideen für das nächste Jahr, wie wir uns verbessern können. Einige Dinge haben in diesem Jahr gut funktioniert, andere etwas weniger, aber es gibt immer Dinge, die besser sein könnten. Ich versuche immer, alles zu analysieren, was verbessert werden könnte.»

«Ich denke, wir wissen, was in diesem Jahr schiefgelaufen ist und haben Maßnahmen für das nächste Jahr ergriffen. Wir werden es herausfinden», fügte Verstappen hinzu.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE