Kimi Räikkönen: Sein «erstes Mal» in Monaco

Von Andreas Reiners
Kimi Räikkönen kurvt durch Monaco

Kimi Räikkönen kurvt durch Monaco

Dass Kimi Räikkönen einen speziellen Humor hat, wissen wir. Der blitzt jetzt in einem aktuellen Werbespot auf, denn der Finne ist mal wieder als Werbefigur im Einsatz.

Es ist schon einigermaßen witzig, sich den chronisch wortkargen Kimi als Werbefigur vorzustellen. Der Finne war das während seiner Karriere dann auch eher selten.

Es sei denn, er durfte wie 2017 einen finnischen Longdrink anpreisen. Oder aber gemeinsam mit seinem damaligen Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel für das Logistik-Unternehmen UPS werben.

Der neueste Spot ist für seinen jetzigen Arbeitgeber. Räikkönen kurvt in einem Alfa Romeo Stelvio durch die Straßen von Monaco. Der Kurs ist bekannt. Als Kimi verspätet bei seinem Date ankommt, sagt er: «Entschuldigung, ich bin zum ersten Mal in Monaco.»

Ein leicht ironischer Hinweis auf seine erfolgreiche und vor allem lange F1-Karriere, immerhin war er nicht nur 17-mal als Rennfahrer in Monaco, sondern gewann 2005 sogar das prestigeträchtige Rennen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 27.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 27.01., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE