F1-Startzeiten 2020: Nur ein Termin ist noch offen

Von Otto Zuber
Formel 1
Das Rennen in Silverstone beginnt in diesem Jahr eine Stunde später

Das Rennen in Silverstone beginnt in diesem Jahr eine Stunde später

Formel-1-Fans aufgepasst: Die Startzeiten für die anstehende Saison stehen grösstenteils fest, nur der Japan-Termin steht noch aus. Im Vergleich zum Vorjahr ändert sich nur wenig.

Die Formel-1-Saison 2020 rückt immer näher und die Vorbereitungen auf die diesjährige WM laufen auch bei den GP-Verantwortlichen auf Hochtouren. Vor Kurzem haben sie die Startzeiten-Liste für die anstehende Saison veröffentlicht und im Vergleich zum Vorjahr ändern sich nur zwei Termine: Das Rennen in Grossbritannien und der WM-Lauf in den USA werden jeweils eine Stunde später als 2019 gestartet.

In Silverstone findet auch das Qualifying eine Stunde später statt. Für die F1-Fans im deutschsprachigen Raum ändert sich aber nur der Termin für den Grossbritannien-GP, denn wegen der Zeitumstellung beginnt der USA-GP in Austin, Texas, auch in diesem Jahr wieder um 20.10 Uhr.

Ein Termin steht noch nicht fest: Die Startzeit für den Japan-GP soll in den nächsten Tagen bestätigt werden. Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für das Rennen in Suzuka um 14.10 Uhr Ortszeit (7.10h MESZ).

Die neue Formel-1-Führung ist 2018 dazu übergegangen, die Rennen in Europa eine Stunde später zu starten und immer um zehn Minuten nach der vollen Stunde. Immer wieder fragen sich die Fans: Was bitteschön soll das mit den zehn Minuten?

Antwort: Dieser Schritt ist erfolgt, damit jene Sender, die nur ein kurzes Zeitfenster für die Live-Übertragungen zur Verfügung haben, eine kurze Vorberichterstattung liefern können.

Startzeiten 2020

15. März: Melbourne/AUS, 16.10h Lokalzeit (= 6.10h europäische Zeit)
22. März: Bahrain/BRN, 18.10h (16.10h)
5. April: Hanoi/VN, 14.10h (9.10h)
19. April: Shanghai/RCH, 14.10h (8.10h)
3. Mai: Zandvoort/NL, 15.10h
10. Mai: Montmeló bei Barcelona/E, 15.10h
24. Mai: Monte Carlo/MC, 15.10h
7. Juni Baku/AZ, 16.10h (14.10h)
14. Juni: Montreal/CDN, 14.10h (20.10h)
28. Juni: Le Castellet/F, 15.10h
5. Juli: Spielberg/A, 15.10h
19. Juli: Silverstone/GB, 15.10h (16.10h)
2. August: Mogyoród bei Budapest/H, 15.10h
30. August: Francorchamps/B, 15.10h
6. September: Monza/I, 15.10h
20. September: Singapur/SGP, 20.10h (14.10h)
27. September: Sotschi/RUS, 14.10h (13.10h)
11. Oktober: Suzuka/J - steht noch nicht fest
25. Oktober: Austin/USA, 14.10h (20.10h)
1. November: Mexico City/MEX, 13.10h (20.10h)
15. November: São Paulo/BR, 14.10h (18.10h)
29. November: Abu Dhabi/UAE, 17.10h (14.10h)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
176