Vettel: «Hut ab vor Hülkenberg!»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel in Interlagos

Sebastian Vettel in Interlagos

Die Red Bull Racing-Fahrer haben eine gute Ausgangslage für den Brasilien-GP, denn Hülkenberg sollte im Trockenen kein Gegner sein.

Viele hätten nach dem freien Training mit der ersten Startreihe für Red Bull Racing gerechnet, einige mit Hamilton, einige andere noch mit Alonso, Kubica fuhr ebenfalls stark – aber Hülkenberg?

Der zweitplatzierte [*Person Sebastian Vettel*]: «Zuerst dachte ich, ich hätte die Pole nur um eine Zehntelsekunde verpasst, dann bemerkte ich – ups, da fehlt vorne ja noch eine ganze Sekunde! Ich kann Nico nur sagen: Hut ab, uns so abzuhängen, das muss man erst mal hinkriegen. Ihn hatte wohl keiner auf der Rechnung. Die Strecke war unglaublich rutschig. Zum Ende war es nicht ganz klar, ob wir mit Intermediates oder Trockenreifen ausrücken sollten, aber die Slicks waren dann schon die richtige Entscheidung.»

«Morgen soll es trocken sein, da bin ich fürs Rennen sehr zuversichtlich. Es war ein chaotisches Training, von daher darf man mit den Rängen 2 und 3 für unser Team nicht unzufrieden sein.»

Der drittschnellste [*Person Mark Webber*]: «Zunächst mal Gratulation für Nico zu einer tollen Pole-Position. Das Quali hat zum Fahren wohl mindestens so viel Spass gemacht wie den Fans beim Zuschauen. Die Verhältnisse waren tückisch – es war sehr einfach, einen Fehler zu machen. Zwischen Sebastian und mir ging es ziemlich knapp zu und her.»

Der Australier hatte zwei Gründe, sehr zufrieden zu sein: er steht vor seinem WM-Rivalen Fernando Alonso (nur Siebter) und er kann, gemessen an Vettel, auf der sauberen Seite losfahren.

RBR darf vom Sieg träumen, denn Pole-Mann Hülkenberg bleibt trotz seiner Bestzeit auf dem Teppich: «Auf trockener Bahn werde ich gegen Vettel und Webber keine Chance haben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE