Toto Wolff: «Lewis Hamilton hatte keine Atempause»

Von Otto Zuber
Formel 1
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff freute sich mit Lewis Hamilton über dessen Sieg im Portugal-GP. Der Wiener lobte auch Valtteri Bottas, der von einem Problem mit einem Sensor eingebremst wurde.

Den Grundstein für seinen 97. Formel-1-Sieg legte Lewis Hamilton in der 20. Runde des Portugal-GP. Der Mercedes-Star schob sich an seinem Teamkollegen vorbei und zog schnell vorne weg. Der Polesetter aus Finnland musste sich bis zum Ziel noch gegen Max Verstappen geschlagen geben. Das Leben schwer machte ihm ein Sensor-Problem, das mehrere Sekunden kostete, wie Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff bei Sky Sports F1 berichtete.

«Das war Pech, denn er hatte gut auf Max aufholen und dann den Abstand halten können. Doch weil sein Motor wegen eines Sensors in den Sicherheitsmodus wechselte, verlor er ganze fünf Sekunden»,, erklärte der Wiener, und stellte klar: «Er hätte Max zum Ende des Rennens vielleicht schnappen können, wenn wir ihn mit dem Motor nicht im Stich gelassen hätten.»

Für Sieger Hamilton gab es wieder einmal viel Lob von Wolff: «Es war eine unglaubliche Vorstellung von Hamilton, er hatte alles unter Kontrolle, auch wenn es am Anfang wirklich schwierig für ihn war, an Valtteri dran zu bleiben, weil dieser wirklich schnell war. Doch dann schaffte er es vorbei und zog auch gleich weg.»

«Er hatte das ganze Rennen hindurch alles unter Kontrolle, aber man konnte in seiner Stimme hören, wie sehr er sich anstrengen musste», verriet der 49-Jährige. «Er hatte keine Atempause, denn die Abstände waren zu gering und alle Fahrer gaben richtig Gas, wie man an den vielen Positionswechseln sehen konnte.»

Portugal-GP, Portimão

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:34:33,085 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +29,964 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +34,102
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +40,081
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +51,163
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +54,376
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:03,696 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:05,292
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:14,796
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:16,092
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:17,609
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, Crash

WM-Stand nach 3 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 69 Punkte
2. Verstappen 61
3. Norris 37
4. Bottas 32
5. Leclerc 28
6. Pérez 22
7. Ricciardo 16
8. Sainz 14
9. Ocon 8
10. Gasly 7
11. Stroll 5
12. Alonso 5
13. Tsunoda 2
14. Räikkönen 0
15. Giovinazzi 0
16. Vettel 0
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 101
2. Red Bull Racing 83
3. McLaren 53
4. Ferrari 42
5. Alpine 13
6. AlphaTauri 9
7. Aston Martin 5
8. Alfa Romeo 0
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 08:40, Sky Discovery Channel
    Driving Wild mit Marc Priestley
  • Sa.. 08.05., 08:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 09:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Sa.. 08.05., 09:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 08.05., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 12:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
» zum TV-Programm
3DE