Heidfeld für Kubica

Von Peter Hesseler
Formel 1
Heidfeld macht souverän wie immer seinen Job

Heidfeld macht souverän wie immer seinen Job

Heidfeld wird Kubica-Nachfolger bei Renault.

Nick Heidfeld wird Nachfrolger von Robert Kubica bei Renault.

Der 33-Jährige Mönchengladbacher ist die Wahl von Renault. Das hat Teamchef Eric Boullier seinem Ersatzfahrer Romain Grosjean mitgeteilt.

Kubica hatte sich am Wochenende beim Rallye-Fahren schwer verletzt. Heidfeld ist ohne Vertrag und sofort verfügbar. Und da Renault einen Fahrer mit über 100 GP sucht, so Boullier, und der Nachfolger Kubicas Deutscher sei, hat Nick den Zuschlag.

Den hat er nach Last-Minute-Absagen von McLaren-Mercedes und Mercedes GP im vorigen Winter auch mehr als verdient.
Am Wochenende schon soll Heidfeld in Jerez testen. Vorher ist Bruno Senna and der Reihe.

Wir gratulieren. Mehr über Heidfeld in der aktuellen Printausgabe von SPEEDWEEK, seit gestern am Kiosk.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE