Hamilton und Mercedes: «Ignite» für mehr Vielfalt

Von Rob La Salle
Toto Wolff und Lewis Hamilton

Toto Wolff und Lewis Hamilton

Lewis Hamilton und das Mercedes-AMG F1 Team haben mit Ignite eine gemeinsame, gemeinnützige Initiative ins Leben gerufen, die das Ziel verfolgt, mehr Vielfalt und Inklusion im Motorsport zu fördern.

Lewis Hamilton und das Mercedes-Team setzen die Bemühungen für mehr Vielfalt und Inklusion im Motorsport fort. Jetzt wurde dafür eine gemeinsame, gemeinnützige Initiative ins Leben gerufen

«Ignite basiert auf den Empfehlungen der Hamilton Commission und ist ein Teil unserer gemeinsamen Vision, um unsere Branche sowie unser Team weiterzuentwickeln, sodass beides die Gesellschaft widerspiegelt», heißt es in einer Mercedes-Mitteilung.

Die Arbeit der Initiative konzentriert sich darauf, den Pool an Talenten zu erweitern, die in die Motorsport-Branche einsteigen möchten. Ignite soll sie inspirieren und ihre Begeisterung für den Rennsport durch eine STEM-Ausbildung entzünden.

Die Initiative konzentriert sich auf Großbritannien, zu ihren Schwerpunkten gehören unter anderem: Die Entwicklung von spannenden und animierenden STEM-Unterrichtsmaterialien, die Ausbildung von vielfältigeren Pädagogen als Vorbilder, um Schülerinnen und Schüler aus unterrepräsentierten Gruppen für die STEM-Bereiche zu begeistern, die Verbesserung von Bildungsmöglichkeiten rund um STEM und Motorsport sowie die Bereitstellung von finanzieller Unterstützung für talentierte und motivierte Schülerinnen und Schüler, die eine Karriere in den STEM-Bereichen und im Motorsport verfolgen möchten, dafür aber nicht die nötigen Mittel besitzen.

Ignite wird zunächst durch einen mit mehreren Millionen Dollar dotierten Fonds finanziert, der von Hamilton und dem Mercedes-Team angelegt wird. Die Initiative wird eng mit der persönlichen Stiftung von Hamilton (Mission 44) zusammenarbeiten, um konkrete Ergebnisse für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team und die gesamte Motorsportindustrie in Großbritannien zu erzielen.

Toto Wolff: «Ich freue mich sehr, dass wir heute endlich über unsere Pläne für die Ignite Initiative sprechen können. Seit wir zum Jahresbeginn zusammen mit Lewis unsere Absicht bekanntgegeben haben, ein gemeinsames Projekt ins Leben zu rufen, fanden im Hintergrund sehr viel Arbeit und Diskussionen statt, um unsere Ziele und unsere Mission zu präzisieren. Es gehört zu den Grundwerten unseres Teams, den Motorsport zu öffnen und ein Team mit mehr Vielfalt und Inklusion zu werden. Wir genießen die volle Unterstützung von Mercedes-Benz und sind fest entschlossen, einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben und eine Plattform zu erschaffen, auf die zukünftige Generationen zugreifen können, um Freude an unserem fantastischen Sport zu haben. Ignite wird sich mit dem eigenen Programm unseres Teams, Accelerate 25, ergänzen und wir hoffen, dass über diese beiden Plattformen viel mehr Talente aus unterrepräsentierten Gruppen zu unserem Team stoßen oder eine Laufbahn in der Motorsport-Industrie einschlagen werden.»

Lewis Hamilton: «Mercedes unterstützt schon lange mein Ziel, die Vielfalt und Inklusion in der Motorsport-Branche zu verbessern. Ich freue mich sehr, dass wir nun dank Ignite auch ausdrücklich zusammenarbeiten, um dies zu erreichen. Vielfältige Belegschaften sind nicht nur erfolgreicher, sondern stellen auch den moralisch richtigen Ansatz für jede Branche dar. Die Erkenntnisse der Hamilton Commission lieferten uns eine fantastische Grundlage, um unsere Arbeit aufzunehmen und ich bin zuversichtlich, dass Ignite zu echten, konkreten Veränderungen im Motorsport führen wird. Seit 15 Jahren bin ich eines der wenigen Schwarzen Teammitglieder innerhalb der Formel 1 und ich bin stolz darauf, dass meine Arbeit mit Mercedes für einen Wandel zum Besseren sorgen wird.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer 
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
  • Sa.. 16.10., 17:20, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE