Heidfeld: Luft nach oben

Von Peter Hesseler
Formel 1
Nick wirkt entschlossen und selbstbewusst

Nick wirkt entschlossen und selbstbewusst

Mönchengladbacher im Renault zum Auftakt von kleinen Problemen und geplagt, aber mit der Fahrzeugbalance nicht unzufrieden.

Nick Heidfeld beendete den ersten Arbeitstag in Australien auf Rang 13. Er hatte 1,6 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten, Jenson Button (McLaren-Mercedes). Der Renault-Pilot analysierte sachlich: «Wir haben gar nicht an der Abstimmung gearbeitet, sondern nur mit den Reifen. Leider hatten wir einige kleinere Probleme, so dass wir nicht so viele Runden gefahren sind, wie geplant. Aber so was passiert schon mal an einem Freitag.»

Das Entscheidende: «Die Balance des Autos ist nicht schlecht. Aber sie ist auch nicht ideal. Da muss schon noch etwas von uns kommen.» Heidfeld zeigte sich überrascht, dass die weichere der beiden in Melbourne verwendeten Mischungen von Pirelli (weich und hart) mehr als eine schnelle Runde erlaubt.

Er strebt am Sonntag einen Podestplatz an.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 17.06., 00:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Do.. 17.06., 01:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 17.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 17.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 04:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Do.. 17.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 17.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Do.. 17.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4DE