Einreise Australien: Warnung an alle Formel-1-Piloten

Von Rob La Salle
Andrew Westacott, CEO der «Australian Grand Prix Corporation», betont: «Die Regeln sind klar»

Andrew Westacott, CEO der «Australian Grand Prix Corporation», betont: «Die Regeln sind klar»

Andrew Westacott von der «Australian Grand Prix Corporation» hat nach dem Debakel um Tennis-Ass Novak Djokovic noch einmal klargestellt: Auch die Motorsport-Superstars müssen geimpft sein, um einreisen zu dürfen.

Der Fall erregte grosses Aufsehen: Tennis-Profi Novak Djokovic konnte nicht am Australian Open teilnehmen, weil er letztlich wegen seiner fehlenden Covid-19-Impfung ausgewiesen wurde. Der Serbe hatte zunächst eine Ausnahmegenehmigung erhalten, die von den australischen Behörden allerdings wieder entzogen wurde.

Das gleiche Schicksal erwartet auch die GP-Stars, sollten sie nicht geimpft sein. Andrew Westacott, CEO der «Australian Grand Prix Corporation», betonte: «Die Regeln für die Einreise und die Teilnahme am Grand Prix sind sehr klar. Um an der Veranstaltung teilzunehmen, musst du vollständig geimpft sein, da wird es keinerlei Ausnahmen geben.»

«Unsere Vereinbarungen wurden schon lange vor den jüngsten Ereignissen bei den Australian Open getroffen. Die Formel 1 und die FIA verstehen die Bedingungen, die erfüllt werden müssen», sagte Westacott ausserdem. Und mit Blick auf mögliche positive Testergebnisse stellte er klar: «Es gibt in dieser Hinsicht null Toleranz – egal, ob man Lewis Hamilton oder Valentino Rossi ist, wenn man positiv getestet wird, ist man nicht dabei.»

Lewis Hamilton hatte sich 2020 mit dem Coronavirus angesteckt und ein Rennen verpasst. Der Mercedes-Star hat auch seine Fans immer wieder aufgefordert, sich impfen zu lassen. Zum Saisonende sprachen sich 19 der 20 GP-Stars in einem Video für die Covid-19-Impfung aus, einzig Kimi Räikkönen fehlte. Der Finne hat sich nach der Saison 2021 aus dem GP-Zirkus verabschiedet.

Geplante Formel-1-WM 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Imola, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 09.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di.. 09.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 09.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:03, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
22AT