MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Ferrari: Sainz verlängert, Schumacher muss warten

Von Mathias Brunner
Carlos Sainz und Mick Schumacher 2021 am Red Bull Ring

Carlos Sainz und Mick Schumacher 2021 am Red Bull Ring

Möglicherweise schon in wenigen Wochen wird verkündet: Der Spanier Carlos Sainz verlängert seinen Vertrag bei Ferrari. Damit muss Mick Schumacher auf seine Chance warten.

Zuerst war es Ferrari-Fahrer Carlos Sainz, der andeutete: «Wir sind einer Unterschrift ganz nahe.» Dann bestätigte Teamchef Mattia Binotto: «Wir haben uns geeinigt, jetzt geht es nur darum, das alles zu Papier zu bringen.»

Es wird erwartet, dass der 27-jährige Madrilene um zwei Jahre verlängern wird (2023/2024). Bis Ende 2024 läuft auch der Vertrag mit Bahrain-Sieger Charles Leclerc. Mit dem Monegassen wird derzeit über eine vorzeitige Verlängerung bis Ende 2026 verhandelt.

Eine stabile Aufstellung bei Ferrari bedeutet auch: So bald wird Mick Schumacher keine WM-Läufe in Rot bestreiten.

Mattia Binotto hatte über den Ferrari-Junior Mick Schumacher gesagt: «Wir sind mit seiner Entwicklung zufrieden, aber 2022 muss der nächste Schritt kommen.»

Einfach wird das nicht, denn seit den Worten von Binotto musste beim US-amerikanischen Haas-Rennstall Nikita Mazepin gehen, er wurde durch den erfahrenen Kevin Magnussen ersetzt, und der Däne bedankte sich in Bahrain mit dem hervorragenden fünften Platz.

Binotto hat zur mittelfristigen Rolle von Mick Schumacher bei Ferrari gesagt: «Das Ziel unseres Nachwuchsprogramms besteht nicht darin, Fahrer für die Formel 1 auszubilden, sondern Fahrer für den Rennstall Ferrari auszubilden.»

Piloten der Fahrer-Akademie von Ferrari

Jules Bianchi (F): 2009 bis 2014
Sergio Pérez (MEX): 2010 bis 2012
Mirko Bortolotti (I): 2010
Daniel Zampieri (I): 2010 bis 2012
Brandon Maisano (I): 2010 bis 2012
Raffaele Marciello (I): 2010 bis 2015
Lance Stroll (CDN): 2010 bis 2015
Antonio Fuoco (I): 2013 bis 2018
Guanyu Zhou (RCH): 2014 bis 2018
Antonio Giovinazzi (I): seit 2016
Charles Leclerc (MC): 2016/2017
Giuliano Alesi (F): 2016 bis 2020
Marcus Armstrong (NZ): 2017 bis 2021
Enzo Fittipaldi (BR): 2017 bis 2021
Sebastian Montoya (COL): 2018 bis 2021
Callum Ilott (GB): seit 2018
Robert Shwartzman (RUS): seit 2018
Gianluca Petecof (BR): 2018 bis 2020
Mick Schumacher (D): seit 2019
Dino Beganovic (S): seit 2020
Arthur Leclerc (MC): seit 2020
Maya Weug (NL/B): seit 2021
James Wharton (GB): seit 2021
Oliver Bearman (GB): seit 2022
Rafael Câmara (BR): seit 2022
Laura Camps Torras (E): seit 2022

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 00:00, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Di. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 25.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 02:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
» zum TV-Programm
4