Max Verstappen: «Es lief besser als erwartet»

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen stand die Freude über den Ungarn-Sieg ins Gesicht geschrieben

Max Verstappen stand die Freude über den Ungarn-Sieg ins Gesicht geschrieben

Formel-1-Champion Max Verstappen ist dem Ziel Titelverteidigung in Ungarn einen Schritt näher gekommen. Der Niederländer stellt sich und seinem Team ein gutes Zeugnis für das Rennen auf dem Hungaroring aus.

Für Max Verstappen verlief das Rennen auf dem Hungaroring erfreulich gut, nachdem er tags zuvor im Qualifying von einem Motor-Problem ausgebremst worden war. Der Titelverteidiger und WM-Leader wurde im Abschlusstraining im entscheidenden Moment vom Technik-Pech verfolgt und musste als Folge davon von Startplatz 10 losfahren.

Das hielt den schnellen Niederländer aber nicht davon ab, sich letztlich seinen achten Saisonsieg zu sichern – und das, obwohl er im Rennen einen Dreher hinlegte. Verstappen hatte Glück im Unglück und kam danach gleich wieder in Fahrtrichtung zum stehen, so konnte er schnell weitermachen und den Verlust auf eine Position beschränken, die er sich kurz darauf wieder zurückeroberte.

Doch nicht nur Fortuna hatte ihren Anteil am Erfolg, auch die Team-Strategen trugen das ihrige dazu bei, wie der 28-fache GP-Sieger im «Inside The Paddock»-Rückblick betont: «Das Rennen hat sehr viel Spass gemacht, und letztlich haben wir auch als Team die richtigen Entscheidungen bei der Strategie getroffen. Wir konnten dank früherer Stopps mit einer Undercut-Strategie Positionen gewinnen und insgesamt lief es besser als erwartet.»

«Wir wählten auch immer die richtigen Reifen, deshalb bin ich sehr zufrieden mit dem Ungarn-GP. Es war sicherlich eines meiner besten Rennen hinsichtlich der Ruhe, die ich bewahren konnte und der Chancen, die ich genutzt habe. Klar, ich hatte meinen kleinen Dreher, aber abgesehen davon lief alles wie am Schnürchen», fügte der 24-Jährige an.

Ungarn-GP, Hungaroring

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:39:36,533 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,834 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +12,337
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +14,579
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +15,688
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +16,047
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1:18,300 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +1 Runde
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
14. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
15. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +1 Runde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Alexander Albon (T), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
19. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand (nach 13 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 258 Punkte
02. Leclerc 178
03. Pérez 173
04. Russell 158
05. Sainz 156
06. Hamilton 146
07. Norris 76
08. Ocon 58
09. Bottas 46
10. Alonso 41
11. Magnussen 22
12. Ricciardo 19
13. Gasly 16
14. Vettel 16
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 4
19. Albon 3
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 431 Punkte
02. Ferrari 334
03. Mercedes 304
04. Alpine 99
05. McLaren 95
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 27
09. Aston Martin 20
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 23:55, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 17.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 03:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.08., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mi.. 17.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 17.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7AT