Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Carlos Sainz (Ferrari): «Müssen Renntempo verbessern»

Von Vanessa Georgoulas
Carlos Sainz

Carlos Sainz

Das Ferrari-Duo Charles Leclerc und Carlos Sainz durfte sich in den Freitagstrainings in Monza über die Bestzeiten freuen. In der 1. Session war der Monegasse der Schnellste, die Tagesbestzeit stellte der Spanier auf.

Die Ferrari-Fans am Autodromo Nazionale Monza hatten zum Auftakt ins Rennwochenende allen Grund, sich zu freuen, denn die roten Renner aus Maranello waren in beiden Trainings schnell unterwegs. In der ersten Session belegten Charles Leclerc und Carlos Sainz sogar die ersten beiden Positionen, wobei der Monegasse mit 1:22,410 min die Nase vorn hatte.

Im zweiten Training war dann Sainz der Schnellste, er umrundete die 5,793 km lange Piste in 1:21,664 min und war damit 0,143 sec schneller als Formel-1-Champion und WM-Leader Max Verstappen. Der Niederländer aus dem Red Bull Racing Team war der Zweitschnellste, auf Position 3 folgte dann Leclerc, dem fast zwei Zehntel auf die Bestmarke seines Teamkollegen fehlten.

«Insgesamt war es ein positiver Tag. Wir müssen noch alle Daten prüfen, aber ich habe mich im Auto sehr wohl gefühlt und das Paket scheint an diesem Wochenende gut zu funktionieren», fasste Sainz zusammen.

Gleichzeitig betonte der Spanier: «Es gibt noch einiges zu tun, um das Renntempo zu verbessern. Wir werden uns jetzt jedes Detail ansehen und versuchen, uns für den Samstag und vor allem für das Rennen am Sonntag zu verbessern.»

«Das Gefühl im Auto war gut. Wir haben immer noch nicht die optimale Fahrzeugbalance gefunden, aber wir haben im Laufe des Tages viele verschiedene Dinge ausprobiert und wissen, in welche Richtung wir gehen wollen», ergänzte sein Teamkollege Leclerc.

2. Training, Monza

01. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:21,664 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:21,807
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:22,857
04. Lando Norris (GB), McLaren, 1:22,338
05. George Russell (GB), Mercedes, 1:22,386
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, 1:22,394
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:22,503
08. Esteban Ocon (F), Alpine, 1:22,728
09. Fernando Alonso (E), Alpine, 1:22,752
10. Alex Albon (T), Williams, 1:22,835
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, 1:22,911
12. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, 1:22,938
13. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, 1:22,993
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1:23,135
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, 1:23,217
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1:23,557
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, 1:23,731
18. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, 1:23,785
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, 1:23,982
20. Mick Schumacher (D), Haas, 1:24,586

1. Training, Monza

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:22,410 min
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:22,487
03. George Russell (GB), Mercedes, 1:22,689
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:22,831
05. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:22,840
06. Esteban Ocon (F), Alpine, 1:23,075
07. Fernando Alonso (E), Alpine, 1:23,099
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, 1:23,260
09. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, 1:23,394
10. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, 1:23,511
11. Alexander Albon (T), Williams, 1:23,529
12. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, 1:23,570
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1:23,640
14. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, 1:23,661
15. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, 1:23,688
16. Lando Norris (GB), McLaren, 1:23,856
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1:24,006
18. Antonio Giovinazzi (I), Haas, 1:24,317
19. Nyck de Vries (NL), Aston Martin, 1:24,731
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, 1:24,941

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407212033
11