Neue Reifen – neues Glück

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Jetzt wird's bunt in er F1

Jetzt wird's bunt in er F1

Bei den Testfahrten in Jerez bekommen die Teams einen ersten Eindruck von den Reifen für die neue Saison.

Die Formel 1-Saison 2012 war zum Teil geprägt von heftigen Beschwerden über die Reifen. Zu schneller Verschleiss, zu unberechenbar, es gab kaum einen Fahrer, der sich nicht mehr oder weniger deutlich ausgelassen hat. Ob dies in der neuen Saison anders wird, bleibt abzuwarten. Für die Testfahrten in Jerez macht Pirelli den Teams jedenfalls wenig Hoffnung.

Insbesondere die Hinterreifen werden wohl schnell abbauen, da die Strecke in Südspanien bekannt sei für ihren extrem hohen Reifenverschleiss, sagt man bei Pirelli. Die neuen P Zero Gummis sind allgemein weicher als die der Vorjahre und somit auch schneller, aber der Hersteller erwartet auch, dass die Zeitunterschiede zwischen den verschiedenen Mischungen, Hart, Mittel und Weich erheblich grösser sein werden als bisher. Etwa eine halbe Sekunde pro Runden sollte die Differenz betragen vermutet man.

Aber dazu sind Testfahrten ja da. Nicht nur, um die Autos auf Herz und Nieren zu prüfen, sondern auch die Reifen. «Da die Testtage streng limitiert sind, ist die Arbeit bei den Testfahrten vor der Saison besonders wichtig, um die Reifen während des Rests der Saison zu verstehen», erklärt Pirelli Motorsport Direktor Paul Hembery. «Die Teams werden feststellen, dass die Reifen sich ziemlich von denen unterscheiden, die sie letztes Jahr gewöhnt waren.» Alle Mischungen seien verändert worden, sagt Hembery weiter, «die weichen Mischungen ermöglichen eine bessere Performance und hinterlassen mehr Gummi auf der Strecke, was den Grip verbessert.»

Zu guter Letzt hat Pirelli auch noch etwas für den Zuschauer getan. Die harte Mischung ist nun farblich besser von den anderen zu unterscheiden. Ein knalliges Orange hat die silberne Markierung abgelöst.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE