Barcelona-Test: Vettel vorn

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Schneller als der Rest: Sebastian Vettel umrundete den Circuit de Catalunya in 1:23,046 min

Schneller als der Rest: Sebastian Vettel umrundete den Circuit de Catalunya in 1:23,046 min

Am ersten Testmorgen auf dem Circuit de Catalunya gab Sebastian Vettel das Tempo vor.

Der erste Testmorgen in Barcelona verlief fast störungsfrei, nur ein Mal wurde die rote Flagge geschwenkt: Sauber hatte einen sogenannten Fuel Run absolviert, bei dem zwecks Telemetrie-Check der Tank komplett leergefahren wird. Esteban Gutiérrez musste seinen Sauber in Kurve 7 abstellen.

Abgesehen von dieser fünfminütigen Pause durften die Fahrer Gas geben, und am fleissigsten nutzten Williams-Pilot Pastor Maldonado und Force-India-Fahrer Paul di Resta die Streckenzeit: Beide drehten insgesamt 47 Runden. Der Schnellste war Sebastian Vettel, der seinen RB9 in 1:23,046 min um die 4,655 km lange Strecke. Fernando Alonso, der erstmals im neuen Ferrari unterwegs war, umrundete den Circuit de Catalunya als Drittschnellster.


Morgen-Zeiten Barcelona-Test, Dienstag, 19. Februar

1. Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing, 1:23,046 min, 25 Rdn
2. Kimi Räikkönen (FIN), Lotus, 1:23,571 min, 19 Rdn
3. Fernando Alonso (E), Ferrari, 1:23,626 min, 44 Rdn
4. Pastor Maldonado (YV), Williams, 1:23,733 min, 47 Rdn
5. Daniel Ricciardo (AUS), Toro Rosso, 1:23,884 min, 44 Rdn
6. Sergio Pérez (MEX), McLaren, 1:24,124 min, 44 Rdn
7. Paul di Resta (GB), Force India, 1:24,144 min, 47 Rdn
8. Nico Rosberg (D), Mercedes, 1:24,520 min, 14 Rdn
9. Esteban Gutiérrez (MEX), Sauber, 1:25,136 min, 38 Rdn
10. Charles Pic (F), Caterham, 1:27,534 min, 40 Rdn
11. Max Chilton (GB), Marussia, 1:28,068 min, 36 Rdn

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
83