Qualifying Melbourne: Sebastian Vettel auf Pole!

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Auftakt nach Mass: Weltmeister Sebastian Vettel eroberte die 37. Formel-1-Pole seiner Karriere

Auftakt nach Mass: Weltmeister Sebastian Vettel eroberte die 37. Formel-1-Pole seiner Karriere

Der dreifache Weltmeister sicherte sich in Melbourne die erste Pole-Position der neuen Saison. Neben ihm startet Teamkollege Mark Webber in sein Heimrennen.

Es war eine überlegene Vorstellung, die das Weltmeister-Team Red Bull Racing im Qualifying zum Grossen Preis von Australien ablieferte. Die Truppe aus Milton Keynes sicherte sich die erste Startreihe. Pole-Setter Sebastian Vettel war vier Zehntel schneller als sein Teamkollege Mark Webber und fast sieben Zehntel schneller als Mercedes-Neuling Lewis Hamilton, der vom dritten Startplatz losfahren darf.

McLaren verliert beim Reifenpoker
Wer was wagt kann nicht nur gewinnen: Diese bittere Erfahrung machte das McLaren-Team im Qualifying zum Australien-GP. Die Mannschaft aus Woking schickte Jenson Button und Sergio Pérez zur Mitte des zweiten Qualfiyng-Segments mit Slicks auf die Zeitenjagd, musste hinterher jedoch eingestehen: «Bei der Reifenwahl haben wir uns vergriffen.» Der Leidtragende war Neuzugang Pérez, der sich mit dem 15. Startplatz begnügen musste. Button entkam diesem Schicksal nur, weil er die Box auf eigenen Wunsch noch einmal ansteuerte und wieder auf die Intermediates-Mischung wechselte. Der 33-jährige Brite darf von der zehnten Position ins Rennen starten.

Hülkenberg: «Das Potenzial war da»
Auch für Nico Hülkenberg kam das Aus vor dem Top-Ten-Stechen. Der Sauber-Pilot verpasste als Elfter den Q3-Einzug nur knapp und analysierte: «Das lag nicht am Timing und auch das Potenzial wäre da gewesen, mir fehlten am Ende ja nur vier Zehntel zum zehnten Platz. Aber es war nicht einfach, bei kalten Bedingungen gleich ins Q2 geschickt zu werden.» Der 25-Jährige aus Emmerich bedauerte: «Vielleicht hätte ich noch einmal stoppen sollen, denn gegen Ende bauten meine Reifen stark ab.»

Noch frustrierender dürfte das vorzeitige Aus für Force-India-Rückkehrer Adrian Sutil sein. Der 30-jährige Wahl-Schweizer landete auf dem zwölften Platz der Qualifying-Zeitenliste, während sein Teamkollege Paul Di Resta das Stechen um die Top-Ten auf Rang 9 beendete.


Wolff lobt Red Bull Racing
Auf der Gewinnerseite fand sich das Mercedes-Team wieder. Nico Rosberg konnte den sechsten Startplatz erobern, Lewis Hamilton sicherte sich sogar Platz 3. Motorsport-Direktor Toto Wolff lobte: «Bei diesen Bedingungen kann man mehr falsch machen als richtig. Der dritte und sechste Startplatz sind nicht schlecht, es läuft sicher viel besser als noch im vergangenen Jahr.» Der 41-jährige Wiener erklärte gewohnt offen: «Unser Timing war gut, aber die Gegner haben es noch ein bisschen besser hinbekommen. Vettel hat die Linie eine Sekunde vor Schluss gekreuzt und durfte deshalb noch eine Runde drehen.»

Auch Felipe Massa hatte allen Grund zum Jubeln: Der kleine Brasilianer qualifizierte sich für den vierten Startplatz – vor Supertalent und Teamkollege Fernando Alonso. Allerdings war der Abstand zwischen den beiden Ferrari-Piloten hauchdünn: Nur drei Tausendstelsekunden fehlten dem Weltmeister von 2005 und 2006 auf Massas Zeit.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm