Rosberg: Eine Handvoll Punkte

Von Peter Hesseler
Formel 1
Nico Rosberg kann noch immer noch Lächeln

Nico Rosberg kann noch immer noch Lächeln

Dieses Ziel peilt der Williams-Pilot vor dem Türkei-GP ab sofort von jedem Rennen für sein Team an. Bislang blieben die Briten deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Das Williams-Team schaut voraus. Das aktuelle Einsatzauto, der FW31, ist zwar ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell, aber das ehemalige Weltmeisterteam kommt trotzdem nicht auf Touren.

[* Person Nico Rosberg *] rangiert vor dem Türkei-GP, dem siebten WM-Lauf 2009, mit 7,5 WM-Punkten auf Rang 11 der Fahrerwertung. In Monaco wurde er nach zwei starken Überholmanövern an Felipe Massa und Sebastian Vettel Sechster. Eine bessere Ausgangsposition für das Rennen wurde jedoch schon in der Qualifikation verspielt, als Rosberg zu dicht auf den langsamen Barrichello auflief. Ds Team stellte danach grimmig fest, dass Nico vor dieser Situation «mehr Abstand hätte halten müssen.»

Den von ihm fabelhaft erkämpften Rang 4 verspielte dann das Team mit falscher Taktik, als Rosberg zu üppig betankt wurde und Positionen verlor, die er nicht zurückerobern konnte.

Sein Teamkollege Kazuki Nakajima ist nach Monaco-Crash kurz vorm Ziel ohne Punkt Letzter.

Rosberg glaubt, dass er mit dem FW31 auf der Strecke von Istanbul gut aussehen wird: «Die Strecke ist immer gut für uns, also sollten auch diesmal ein paar Punkte drin sein. Es gibt sicher einige gute Überholmöglichkeiten, zumal der Kurs an manchen Stellen 20 Meter breit ist.»

Rosberg weiter: «Wir werden einige Verbesserungen am Auto haben, aber Ferrari hat uns vom Tempo her zuletzt überholt. Red-Bull, BrawnGP und Toyota liegen sowieso vor uns. Es wird also schwer, aber wir müssen von jedem Rennen eine Handvoll Punkte mitnehmen.»

Nakajima sagt kleinlaut: «Ich habe einen schlechten Lauf, das weiss ich. Es wird jetzt Zeit für einige gute Rennen und solide Zielankünfte.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 28.11., 05:15, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE