Trulli fordert Toyota

Von Peter Hesseler
Formel 1
Trulli lässt sich derzeit von nichts ablenken

Trulli lässt sich derzeit von nichts ablenken

Der Italiener sieht nach Platz 4 in der Türkei nur noch eine kleine Lücke zu den schnellsten Autos im Feld und will sie mit seinem Team schliessen.

[*Person Jarno Trulli*] schwärmt noch Tage später vom Türkei-GP. Der 34jährige Italiener setzte sich auf dem Kurs bei Istanbul mit einem starken vierten Rang hinter Sebastian Vettel in der WM um nunmehr 6,5, Punkte von seinem Teamkollegen und direkten Verfolger Timo Glock ab, der guter Achter wurde.

Trulli ist WM-Fünfter. Er sagt: «Es war wichtig, unmittelbar nach dem schlechten Monaco-Wochenende wieder unter die besten Fünf zu fahren. Und der Verdienst gebührt dem Team, das sehr hart am Tempo des Autos gearbeitet hat.»

Mit Erfolg: Trullis Qualifikationstempo lag auf fast identischem Niveau mit jenem Sebastian Vettels oder Jensons Buttons. Trullis viertbeste Rennrunde lag drei Zehntelsunden über der des Siegers und WM-Führenden, Jenson Button.

Lediglich mit blockierenden Bremsen hatte Trulli zu Rennbeginn zu kämpfen, ansonsten lobte er: «Die Weiterentwicklungen am TF109, besonders an Front- und Heckbereich sowie des Startvermögens haben sich ausgezahlt. »

Trulli überholte am Start zwei Autos.

Rang vier war bereits seine vierte Platzierung unter den ersten vier Fahrern 2009.

Trulli sieht vom Tempo her noch eine kleine Lücke zischen Toyota und den schnellsten Autos im Feld. «Die müssen wir schliessen. Es gibt in der Aerodynamik wegen der neuen Regelung noch jede Spielraum nach oben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE