Fernando Alonsos Agent: «Teamwechsel außer Frage»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Fernando Alonso bleibt Ferrari treu

Fernando Alonso bleibt Ferrari treu

Fernando Alonsos Manager, Luis Garcia Abad, betont, dass er seinem Schützling nie raten würde, das Team zu wechseln.

Seit nunmehr sechs Jahren jagt Fernando Alonso auf seinem dritten WM-Titel hinterher. Bisher vergeblich und auch die Saison 2013 könnte enden wie die vergangenen drei, in denen sich der Ferrari-Pilot schließlich Sebastian Vettel geschlagen geben musste. Ein Wechsel von Ferrari zu einem anderen Team steht aber außer Frage für den Spanier, was auch sein Manager, Luis Garcia Abad, bestätigt.

Er würde ihm nie raten, aus Maranello abzuziehen, auch wenn es dieses Jahr mit dem WM-Titel wieder nicht klappen sollte, sagte er gegenüber spanischen Medien. «Das ist lächerlich», erklärte der Spanier auf die Frage, ob es ratsam sei, zu einem anderen Team – namentlich Red Bull Racing - zu gehen, mit den er Weltmeister werden kann, um keine Sponsoren zu verlieren.

«Ich würde ihm nie raten, das Team zu wechseln, weil die Siege fehlen. Alonso ist der Fahrer mit den viertmeisten Siegen in der Formel 1 und ist Zweiter der WM-Wertung. Viele Fahrer haben aufgehört, ohne ein einziges Mal gewonnen zu haben.»

Fernando Alonso wurde 2005 und 2006 mit Renault Weltmeister. Seit 2010 fährt der Asturier für Ferrari, den großen Traum vieler Rennfahrer, mit Ferrari Weltmeister zu werden, konnte sich der 31-Jährige aber bisher nicht erfüllen. Garcia Abad verteidigte jedoch die Treue des Ferrari-Piloten zu seinem Team. «Die Sponsoren bleiben bei ihm, auch wenn er nicht gewinnt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6AT