Nico Rosberg: Kritik an Sergio Pérez

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Nico Rosberg: Beim Start lief noch alles nach Plan

Nico Rosberg: Beim Start lief noch alles nach Plan

Nach dem achten Platz im Grossen Preis von Japan ärgerte sich Mercedes-Pilot Nico Rosberg über McLaren-Pilot Sergio Pérez und über sich selbst.

Mercedes erlebte auf dem Suzuka Circuit ein Rennen zum Vergessen. Das Team von Niki Lauda und Toto Wolff hatte sich vorgenommen, im 15. Saisonlauf Überflieger Red Bull Racing zu ärgern. Doch am Ende kämpfte Nico Rosberg vergeblich gegen Sauber-Neuling Esteban Gutiérrez um den siebten Platz. Der 28-jährige Wiesbadener ärgerte sich hinterher: «Es ist nervig, dass ich da nicht am Gutiérrez vorbeigekommen bin, aber der Sauber ist halt schnell auf der Geraden und hat immer eine gute Traktion, dann ist das schwierig.»

Die Chance auf ein gutes Resultat vergab Rosberg beim Boxenstopp. Weil ihn sein Team just in jenem Moment losschickte, in dem McLaren-Pilot Sergio Pérez zum Boxenstopp abbog, und es fast gekracht hätte, schickten ihn die Regelhüter zur Strafe ein Mal durch die Boxengasse. Rosberg weiss: «Wir haben keinen guten Job gemacht, da war mir sofort klar, das gibt eine Strafe, weil ich den Pérez neben mir gesehen habe. Dadurch war das Rennen dann gelaufen. Man will ja immer das Meiste rausholen, und ich wusste: Wenn ich warte und den vorbeifahren lasse, dann verliere ich eine Position, es geht ja um Zehntelsekunden. Da haben wir die Situation nicht richtig interpretiert, Das passiert, ist aber sehr, sehr schade.»

Dabei hatte Rosberg einen guten Start erwischt: «Ich konnte einige Plätze gewinnen, und obwohl ich nachher nicht schnell genug war, hätte es auch anders laufen können. Es war ja noch sehr früh im Rennen.» Pérez sorgte auch später für Ärger. Rosberg schimpfte: «Ich war nicht glücklich mit seinem Verhalten. Die Regeln sind eindeutig: Man darf sich einmal verteidigen und die Tür zumachen, aber man darf danach die Seite nicht erneut wechseln.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 12:45, Motorvision TV
Classic
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 13:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm