Weltmeister Vettel: «Ich mag Wort Domination nicht»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nicht alle Rennen verliefen reibungslos – Sebastian Vettel in der Seifenkiste

Nicht alle Rennen verliefen reibungslos – Sebastian Vettel in der Seifenkiste

Der vierfache Formel-1-Champion findet: «Wenn im Motorsport von Domination gespreochen wird, dann klingt immer die Unterstellung mit, alles sei so einfach.»

Sebastian Vettel hat einen Wahnsinns-Lauf: In Abu Dhabi fuhr der Heppenheimer den siebten Sieg in Folge ein, der elfte GP-Triumph der Saison, ein Rennen zuvor in Indien machte er sich zum vierfachen Formel-1-Weltmeister – nur Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher waren öfter Champion. Unfassbar, was dieser Bursche schon alles erreicht hat.

Im Rahmen einer Feier bei seinem Rennstall Red Bull Racing sagt Vettel jedoch: «Mein grösster Moment kommt noch. Es wäre ja auch etwas seltsam, wenn ich mit 26 Jahren behaupten würde, meine grössten Erfolge lägen hinter mir. Ich blicke immer nach vorne, selten zurück. Von daher sage ich: Mein nächstes Ziel besteht in einem Sieg beim USA-GP in Austin, Texas.»

Trotz der Siegesserie sagt der Champion: «Ich mag das Wort Domination überhaupt nicht. Das unterstellt immer ein wenig, dass es so einfach sei, zu gewinnen. Ist es aber nicht. Hinter jedem einzelnen dieser Siege steckte sehr viel Arbeit des ganzen Teams und auch ein Quäntchen Glück. Wir hatten auch Rennen, nach welchen wir auf dem Siegerpodest standen, obschon wir das in Sachen Konkurrenzfähigkeit gar nicht hätten tun dürfen. Das sind die Tage, wo du spürst, dass du wirklich alles herausgeholt hast. Das kann eine grössere Befriedigung sein als ein Start/Ziel-Sieg.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5DE