Toro Rosso: Beste Teamleistung seit Monza!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Daniel Ricciardo will sich bei Toro Rosso mit Stil verabschieden

Daniel Ricciardo will sich bei Toro Rosso mit Stil verabschieden

Das kleinere Red-Bull-Team glänzt mit beiden Wagen in der vierten Startreihe: Daniel Ricciardo zum WM-Finale von Brasilien Siebtschnellster, Jean-Eric Vergne auf Startplatz 8.

Toro Rosso hatte sich grössere Ziele für die Saison 2013 gesetzt, als die WM auf Rang 8 zu beenden. Eigentlich wollte man das Mittelfeld aus Force India und Sauber tüchtig aufmischen, und vor dem Hintergrund der jämmerlichen McLaren-Saison wäre bei einer starken Leistung der Jungbullen sogar Rang 5 in Reichweite gewesen. Aber so weit kam es nicht. Dafür erscheint am Horizont ein höchst versöhnliches Finale: Daniel Ricciardo (Startplatz 7) und Jean-Eric Vergne (Achter) zeigen die stärkste Toro-Rosso-Teamleistung in einem 2013er Abschlusstraining (zuvor waren die beiden Siebter und Zehnter in Monza).

Der Australier vor seinem letzten Rennen für Toro Rosso (er zieht zu Red Bull Racing): «Wir haben schon im vergangenen Jahr bewiesen, dass wir auf nasser Bahn für die eine oder andere Überraschung gut sein können. Das war das beste Qualifying seit langer Zeit! Und Jev hat mich ganz schön in Atem gehalten. Was morgen drin liegt? Das alles Entscheidende ist das Wetter. Aber unsere Ausgangslage stimmt. Ich will mich auf gebührende Art und Weise bei Toro Rosso verabschieden.»

Jean-Eric Vergne sagt: «Es ginge noch schneller, denn sonst kann ich bei solchen Verhältnissen über mich hinauswachsen. Aber die Abstimmung ist nicht optimal, das merkte ich schon gestern Freitag.»

Teamchef Franz Tost hat noch einen anderen Grund zur Freude: «Unser nächstjähriger Fahrer Daniil Kvyat hat sich auch bei seinem zweiten Freitagtraining hervorragend aus der Affäre gezogen. Am jungen Russen werden wir noch viel Freude haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE