McLaren-Teamchef Eric Boullier: Nur schöne Worte?

Von Mathias Brunner
Formel 1
McLaren-Teamchef Eric Boullier

McLaren-Teamchef Eric Boullier

Eric Boullier beteuert, dass McLaren in der laufenden Saison Fortschritte erzielen werde. Die sind nach drei Nullfahrten in Serie von Jenson Button und Kevin Magnussen auch dringend notwendig.

Was haben die Formel-1-WM-Läufe von Bahrain, China und Spanien für McLaren gemeinsam? Genau, jedes Mal gab es das gleiche Ergebnis – null Punkte. Teamchef Eric Boullier ist in Erklärungsnot.

Obschon der zweitälteste Rennstall der Formel 1 (nach Ferrari) auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya leer ausging, ist Boullier der Überzeugung: «Gemäss unseren Daten haben die Verbesserungen alle gezogen. Vielleicht mit Ausnahme einer Modifikation, die in schnellen Kurven mehr hätte bringen müssen. Wir befinden uns derzeit in einer Restrukturierung der Aerodynamik-Abteilung. Wir haben im Windkanal überaus stattliche Fortschritte gesehen im Laufe der vergangenen Wochen. Nun müssen wir besser verstehen, wo genau wir stehen.»

Gemäss Boullier bestand eines der Hauptprobleme darin, «zu begreifen, wieso wir hinter den eigenen Zielen herhinken. Wir stellten sogar die Arbeitsweise in Frage. Aber inzwischen ist alles aufgegleist. Es mag stimmen, dass wir zurück liegen, aber wir wissen, welche Entwicklungen wir alle in petto haben.»

«Monaco und Kanada sind für uns nicht die richtigen Gradmesser, ob all unsere Verbesserungen wirken. Beide Strecken weisen ein atypisches Layout auf. Ob wir wirklich aufholen, das werden wir mit Sicherheit erst in Österreich und England erkennen.»

Und was ist von McLaren in Monte Carlo und Montreal zu erwarten?

Eric Boullier: «Unser Auto liegt in langsamen Kurven hervorragend und ist sehr gutmütig, also sollte uns Monaco eigentlich besser liegen als Montreal.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
8DE