Jenson Button: «Lewis Hamilton ist sehr emotional»

Von Rob La Salle
Formel 1
Die früheren McLaren-Stallgefährten Lewis Hamilton und Jenson Button

Die früheren McLaren-Stallgefährten Lewis Hamilton und Jenson Button

Das Mercedes-Stallduell regt McLaren-Pilot Jenson Button zu eigenen Gedanken an. So denkt Jenson an die Zweikämpfe mit dem damaligen McLaren-Fahrer Hamilton zurück.

Jenson Button kann sich gut in Nico Rosberg einfühlen. Der Formel-1-Champion von 2009 ist von 2010 bis 2012 an der Seite von Lewis Hamilton gefahren. Button sagt: «Ich weiss noch gut – wenn wir uns im Training etwas in die Quere gekommen waren oder wenn es Unstimmigkeiten mit dem Team gab, dann würde Hamilton in der Folge kein gutes Rennen fahren, er wäre über die ganze Situation sehr aufgewühlt und offenherzig. Doch beim übernächsten Grand Prix würde er mich in Grund und Boden fahren, ganz so, als hätte ihn die problematische Situation noch stärker gemacht.»

Jenson in einer kleinen Journalistengruppe weiter: «Es spielt dabei auch keine Rolle, ob Nico Rosberg den Verbremser im Abschlusstraining von Monaco mit Absicht getan hat oder nicht. Lewis wird denken, es war Absicht. Im Moment hat Nico Rosberg mit seiner Pole-Position und dem Sieg Hamilton ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Aber ich bin davon überzeugt, dass Lewis beim kommenden Rennen in Kanada noch entschlossener ans Werk gehen wird.»

«Falls es jemanden gibt, der mit Hamilton Psychospielchen veranstalten will, dann kann ich ihm verraten – es wird nicht funktionieren. Zu Beginn wird er zwar sehr gefühlsbetont reagieren, aber dann wird es eine Art Trotzreaktion auslösen und er wird ein noch gefährlicherer Gegner sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE