Kevin Magnussen (McLaren) über sein erstes Mal

Von Petra Wiesmayer
Kevin Magnussen saß schon mit zwei Jahren im Go Kart

Kevin Magnussen saß schon mit zwei Jahren im Go Kart

Kevin Magnussen fährt 2014 bei McLaren seine erste Saison in der Formel 1. Der Sohn des Ex-Formel-1-Piloten Jan Magnussen stand bei seinem ersten Rennen auf dem Podium. Im Interview spricht er über weitere erste Male.

Sein erster Sieg Podestplatz in seinem ersten Formel-1-Rennen war bisher auch sein letzter. Seit dem Grand Prix von Australien, bei dem Kevin Magnussen völlig überraschend Zweiter wurde, kam er über Platz 7 in Großbritannien und Österreich nicht mehr hinaus. Im Interview mit der offiziellen Formel-1-Website (formula1.com) sprach Pastor Maldonado über verschiedene erste Male in seinem Leben.

Der erste Unfall
«Das war 2011 beim Formel-3-Rennen in Macao. Ich bin einem anderen Auto mit 270 km/h ins Heck gefahren, habe einen Rückwärtssalto gemacht und bin in den Fangzaun geflogen. Ich hatte eine Knieverletzung, nichts ernsthaftes...»

Der erste Helm
«In den Farben meines Vaters – schwarz und gelb – weil ich seinen alten Helm benutzt habe.»

Der erste Pokal
«Ich habe mit zwei Jahren angefangen, Go Kart zu fahren, bin nur so um die Strecke gefahren, kein Wettbewerb. Als ich sechs war, nahm ich an der Vereinsmeisterschaft der Strecke teil – und gewann. Mein allererstes Rennen überhaupt! Der Pokal war klein und ich habe ihn leider verloren.»

Der erste Straßenwagen
«Ein Fiat 500, als ich noch sehr jung war.»

Das erste Haus
«Wir – meine Familie – zogen 2012 in ein Haus. Vorher lebten wir immer in einer Wohnung in Roskilde, in Dänemark.»

Der erste Schultag
«Ich war gar nicht nervös. Soweit ich mich erinnere war ich total gelassen.» (lacht)

Das erste selbst gekochte Essen
«Das kommt noch.»

Die erste Platte
«Michael Jackson's Thriller.»

Die erste Sportart
«Karate. Ich glaube, ich hatte den roten Gürtel»

Der erste Kuss
«Als ich 11 war, in der Schule – und ich habe mit dem Mädchen immer noch Verbindung.»

Das erste Autogramm
«Ich war noch sehr jung – und es war wegen meines Vaters. Jemand kam zu mir und sagte, dass ich wahrscheinlich auch Rennfahrer werden würde. Ich glaube, ich war etwa 11.»

Der erste Champagner
«Als ich noch sehr klein war. Ich bekam bei einer Silvesterparty einen kleinen Schluck.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE