Managerin: «Michael Schumacher macht Fortschritte»

Von Andreas Reiners
Formel 1
Michael Schumacher macht weiter Fortschritte

Michael Schumacher macht weiter Fortschritte

Sabine Kehm hat am Rande des Abu-Dhabi-GP mitgeteilt, wie es dem siebenmaligen Weltmeister derzeit geht. Im Namen der Familie bedankte sie sich für die Anteilnahme.

Seit Mitte September ist Michael Schumacher bei seiner Familie Zuhause in der Schweiz, um seine langfristige Reha fortzusetzen. Seine Managerin Sabine Kehm teilte am Rande des Formel-1-Saisonfinales in Abu Dhabi Neuigkeiten zum derzeitigen Gesundheitszustand des siebenmaligen Weltmeisters mit.

«Michael macht Fortschritte, die der Schwere seiner Verletzung angemessen sind. Er befindet in der Rehabilitation. Es wird ein schwerer und langer Weg», sagte Managerin Sabine Kehm bei «RTL».

Gleichzeitig bedankte sich Kehm im Namen der Familie für die immer noch andauernde Anteilnahme. «Ich kann wieder nur sagen, dass die Familie von Anteilnahme sehr glücklich und berührt ist. Ich glaube daran, dass positive Energie Gutes bewirkt. Wir freuen uns über die Anteilnahme aus aller Welt», so Kehm.

Die Managerin weiter: «Die Leute haben verstanden, dass man die ganze Sache mit Ruhe und Geduld abgehen muss. Die Privatsphäre ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig.» Zuletzt hatte die Familie die neu gestaltete Homepage Schumachers online gestellt, vor zehn Tagen war Schumacher zudem mit dem «Millennium-Bambi» ausgezeichnet worden. Sein Kumpel Sebastian Vettel hatte damals eine bewegende Laudatio gehalten.

Der mittlerweile 45 Jahre alte Schumacher war am 29. Dezember 2013 in Méribel beim Skifahren verunglückt und hatte dabei ein schweres Schädel-Hirntrauma erlitten. Nach Monaten im künstlichen Koma befindet sich Schumacher nach Angaben vom 9. September wieder zu Hause am Genfer See.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
24