McLaren: «Die beste Paarung aller F1-Teams»

Von Andreas Reiners
Formel 1
McLaren-Teamchef Ron Dennis

McLaren-Teamchef Ron Dennis

McLaren-Honda wird 2015 mit Fernando Alonso und Jenson Button an den Start gehen. Teamchef Ron Dennis erklärt, warum. Und wieso alles so lange gedauert hat.

Die neue Fahrerpaarung steht fest, und die Euphorie in Woking ist groß. Fernando Alonso («Einige verlockende Angebote»/Bericht) und Jenson Button («Wer zuletzt lacht»/Bericht) gehen 2015 für McLaren-Honda an den Start.

«Was die Fahrer angeht, war es immer die Politik von McLaren, die bestmögliche Fahrerpaarung zu verpflichten. Ich bin absolut davon überzeugt, dass uns genau das mit Fernando und Jenson gelungen ist», sagte Teamchef Ron Dennis am Donnerstag und verriet, dass der Kontakt mit Alonso nicht nur vor über einem Jahr schon zustande kam, sondern dass die Unterschrift von Alonso schon längere Zeit trocken ist.

«Wir haben Fernando schon vor einer Weile verpflichtet, haben uns aber dafür entschieden, dies erst bekanntzugeben, wenn auch Jenson als sein Teamkollege erneut unterschrieben hat», sagte Dennis.

Wilde Spekulationen waren die Folge, denn das zog sich hin. Zwischenzeitlich hieß es sogar, dass Alonso der F1 komplett den Rücken kehrt und seine Zukunft im Sportwagen sieht. Unterdessen sprachen sich viele Leute aus dem Umfeld der Formel 1 für einen Verbleib von Routinier Button aus. Warum es so lange dauerte – da ging Dennis nicht ins Detail und nannte lediglich «vielerlei Gründe».
«Jetzt, wo sie abgeschlossen sind, sind wir zuversichtlich, dass unsere Zusammenarbeit mit ihm in der Zukunft genauso gut funktionieren wird wie in der Vergangenheit. Macht da keinen Fehler: Jenson gibt 100 Prozent für McLaren-Honda, für die Formel 1 und für Siege», so Dennis.

Als ob es noch notwendig wäre, stellte Dennis seine beiden Hoffnungsträger im Cockpit in Zahlen vor. In beeindruckenden natürlich. Alonso: 234 GP, 32 Siege, 97 Podestplätze, zwei WM-Titel.

«Er ist ein Klassemann. Er ist jetzt 33 Jahre alt und befindet sich, so fit wie er ist, auf dem Höhepunkt. Zudem ist er alt genug, um erfahren und weise zu sein, aber ebenso auch jung genug, um Enthusiasmus und Energie mitzubringen. Daher bin ich der Meinung, dass er die vier E - Erfahrung, Expertise, Enthusiasmus und Energie - mitbringt, um McLaren-Honda in der nächsten Saison und in den noch folgenden zum Erfolg zu führen», so Dennis.

Jenson Button ist 34 Jahre alt. Laut Dennis in allen Bereichen so fit wie Alonso, aber noch erfahrener. In Zahlen: 266 Grands Prix, 15 Siege und ist 50 Podestplätze, ein Titel.

«Er ist einer der schnellsten, aber auch saubersten Fahrer. Insgesamt kommen Fernando und Jenson auf genau 500 Grands Prix - eine stolze Zahl - und haben 47 davon gewonnen. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass wir nach diesen Charakteristiken die beste Fahrerpaarung aller Formel-1-Teams haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
6DE