Neuer McLaren besteht Crash-Tests

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Der Dienstwagen von Fernando Alonso und Jenson Button hat die nötigen Crash-Tests bestanden

Der Dienstwagen von Fernando Alonso und Jenson Button hat die nötigen Crash-Tests bestanden

McLaren kann auch schnell: Als erstes Team im Formel-1-Feld verkündet der Traditionsrennstall aus Woking, dass sein Auto für die Saison 2015 die obligatorischen Crash-Tests der FIA bestanden hat.

2015 wird für McLaren ein wichtiges Jahr: Das Traditionsteam aus Woking wird erstmals nach der Saison 1992 wieder mit Honda-Power in der Formel-1-WM antreten. Entsprechend intensiv wird die Entwicklung des neuen Renners vorangetrieben. Denn schon am 1. Februar 2015 muss das neue Auto zum ersten Vorsaison-Test in Jerez bereit sein.

Einen wichtigen Meilenstein hat das Team nun mit dem Bestehen der obligatorischen Crash-Tests des Automobilweltverbands FIA erreicht. McLaren ist der erste Rennstall im Formel-1-Feld, dem das gelungen ist. Vor einem Jahr war das noch ganz anders: Das 2014er-Modell bestand die Belastungsprüfungen erst eine Woche vor dem ersten Vorsaison-Test.

Die Regeln wurden in den letzten Jahren verschärft, sodass die Crash-Tests vor dem ersten Streckentest bestanden werden müssen. Früher blieb den Teams dafür bis zum ersten Saisonrennen Zeit, die ersten Tests absolvierten die Renner damals ohne die Belastungsprüfungen bestanden zu haben.

Bei der Fahrer-Wahl liess sich die McLaren-Spitze hingegen mehr Zeit als alle Anderen: Erst diese Woche wurde die Weiterverpflichtung von Jenson Button und die Rückkehr von Fernando Alonso verkündet. Rookie Kevin Magnussen, der in diesem Jahr seine erste Saison in der Königsklasse bestritt, muss wieder in die zweite Reihe. Er bleibt als Test- und Ersatzfahrer mit an Bord.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE