Mercedes: Nico Rosberg testet vor Lewis Hamilton

Von Mathias Brunner
So enthüllten Nico Rosberg und Lewis Hamilton vor einem Jahr ihr Auto

So enthüllten Nico Rosberg und Lewis Hamilton vor einem Jahr ihr Auto

Formel-1-Weltmeister Mercedes stellt den neuen Silberpfeil erst am Morgen des Wintertestbeginns in Jerez vor, also am 1. Februar. Am Lenkrad wird dann Nico Rosberg sitzen.

Nach einem intensiven Entwicklungsprogramm beginnt die neue Saison für Formel-1-Weltmeister Mercedes nicht mit einer pompösen Präsentation, sondern – ganz business-like – mit einer kurz-knackigen Präsentation des Modells F1 W06 Hybrid am Sonntag, 1. Februar 2015 auf dem Circuito de Jerez in Spanien. Um dann sogleich mit der Testarbeit zu beginnen.

Nico Rosberg nimmt am ersten Testtag im Cockpit Platz. Er wird auch am dritten Tag der Testfahrten das Steuer übernehmen. Lewis Hamilton fährt das Auto am zweiten und vierten Testtag, also am 2. und 4. Februar. Diese Fahrereinteilung ist genau umgekehrt zum ersten Test vor der Saison 2014.

Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff: «Das Arbeitspensum war auch in diesem Winter unverändert hoch. Im vergangenen Jahr standen wir der Herausforderung gegenüber, eine gänzlich neue Rennsport-Formel vorzubereiten. In dieser Saison wollen wir die grosse Aufgabe meistern, den nächsten Schritt in unserer Entwicklung zu machen.»

«Uns ist bewusst, dass wir aus Sicht der anderen Teams mit einer Zielscheibe auf dem Rücken in den Winter gegangen sind. Es ist klar, dass unsere Gegner ab dem Auftaktrennen in Melbourne konkurrenzfähig sein werden. Aus diesem Grund müssen wir uns auf jedes noch so kleine Detail konzentrieren, wenn wir uns in diesem Jahr einen Vorteil erarbeiten wollen. Genau das haben wir gemacht. Diese Zeit des Jahres ist besonders spannend. All unsere gemeinsamen Anstrengungen fliessen in das neue Auto ein. Jedes Teammitglied in Brackley, Brixworth und Stuttgart hat riesigen Einsatz gezeigt, um den neuen Silberpfeil zu entwickeln. Dafür möchte ich allen danken. Jetzt sind wir gespannt darauf, zu sehen, wie sich das Auto bei den ersten Tests auf der Strecke schlägt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE