Kein Formel-1-Comeback mit 2014er-Autos für Marussia

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Die Formel-1-Fans werden den Marussia MR03 in diesem Jahr nicht auf der Strecke sehen

Die Formel-1-Fans werden den Marussia MR03 in diesem Jahr nicht auf der Strecke sehen

Aus dem Comeback von Marussia mit 2014er-Autos wird nichts: Nicht nur Force India stimmte in der Sitzung der Strategiegruppe gegen die dafür nötige Regeländerung.

Marussia darf am 15. März in Melbourne nicht mit den 2014er-Autos in der Formel-1-Startaufstellung stehen. Dies wurde bei der jüngsten Sitzung der Strategiegruppe beschlossen.

Nach Informationen von f1-insider.com hat Force Indias Vize-Teamchef Bob Fernley sein Veto-Recht genutzt, um dem Vorhaben des britischen Teams ein frühzeitiges Ende zu bescheren. Mercedes und Ferrari sollen für eine Teilnahme des mit den beiden Marussia MR03-Autos gewesen sein. Gegenüber «The Independent» erklärte Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone: «Drei oder vier Teams waren dagegen.»

Das Marussia-Team, das unter dem neuen Namen Manor F1 Team starten will, hätte die einstimmige Zustimmung seiner Konkurrenten gebraucht, um sein Vorhaben in der Strategiegruppe durchzubringen. Das Preisgeld von Marussia, rund 45 Millionen Euro, wird zwischen den anderen Teams nun aufgeteilt, wie Ecclestone weiter erklärte

Ein Comeback von Marussia ist damit in weite Ferne gerückt. Denn es wäre sehr schwierig, das 2014er-Auto bis zum Saisonstart entsprechend anzupassen, da die Regeländerung eine tiefere Fahrzeugfront und damit eine neue Chassis-Konstruktion erfordern. Hinzu kommt, dass das Werk des Teams in Banbury versteigert wurde, das Team also ohne Fabrik dasteht.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm