Fernando Alonso, McLaren-Honda: «Erwarte kein Wunder»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

Der zweifache Formel-1-Champion Fernando Alonso ist davon überzeugt: «Kanada erzeugt immer spektakuläre Rennen, das wird auch dieses Mal so sein. Davon müssen wir profitieren.»

Die Ausgangslage für McLaren-Honda-Star Fernando Alonso ist ebenso einfach wie ernüchternd: «Das Pisten-Layout ist nicht unbedingt auf uns zugeschnitten, auf dem Papier werden wir keine Chance haben. Denn wir sind auf den Geraden nicht schnell genug. Da muss man schon ehrlich mit sich selber sein. Gleichzeitig haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten grosse Fortschritte gemacht. Das Auto ist standfester geworden und hat an Kraft gewonnen. Wir müssen uns in eine Situation manövrieren, dass wir von Problemen der Konkurrenz profitieren können. Dann ist vieles möglich. Wir haben schliesslich nichts zu verlieren.»

«Klar hoffe ich, dass ich meine ersten Punkte endlich hier erringen kann, nachdem das in Spanien und Monaco nicht geklappt hat. Wir haben auf Chassis-Seite ein paar Teile, die wir am Freitag ausloten wollen. Was den Motor angeht, so haben wir zwei unserer neun für 2015 möglichen Wertmarken verwendet, aber da ging es eher um eine verbesserte Standfestigkeit als um rohe Leistung, da würde ich nicht unbedingt von einem neuen Motor reden. Ich erwarte wegen den beiden Token nun kein Wunder.»

«Monaco war ein Ausreisser, als wir locker unter den ersten Zehn fahren konnten. Ich erwarte nicht, dass das so weitergeht. Hier werden wir wohl eher wieder auf dem Niveau von Barcelona sein. Wichtig ist, dass wir uns weiter verbessern und dass Defekte wie in den letzten Rennen nicht mehr vorkommen. 2015 ist für uns gewissermassen eine Testsaison. Wir wollen 2016 wieder siegfähig sein, nur darum geht es.»

Was sagt Alonso eigentlich zur Affäre um Hamilton und Mercedes in Monaco? Fernando meint: «Es war ein Missverständnis, und es hat dabei kaum geholfen, dass die Entscheidung sehr schnell gefällt werden musste. So etwas kann in unserem Sport halt mal passieren. Aber das ändert nichts daran, dass Mercedes Weltmeister werden wird. In ein paar Monaten wird das nur noch eine bedauerliche Episode auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 20:25, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 16.01., 20:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 16.01., 21:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
» zum TV-Programm
7AT