Lewis Hamilton (2.): «Die Strategie war gut»

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton: «Im Gegensatz zur Aussage von Nico hatte ich ein gutes Tempo, ich klebte Nico am Heck, kam aber nicht vorbei»

Lewis Hamilton: «Im Gegensatz zur Aussage von Nico hatte ich ein gutes Tempo, ich klebte Nico am Heck, kam aber nicht vorbei»

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton verteidigte nach dem Rennen in Brasilien die Strategie-Wahl seines Teams. Der Champion widersprach aber seinem Teamkollegen Nico Rosberg, der behauptete, der Schnellere gewesen zu sein.

Zwischen den beiden Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton herrschte nach dem Brasilien-GP Eiszeit. Zum zweiten Mal in Folge behielt der Deutsche von der Pole-Aus die Oberhand und kam als Erster ins Ziel. Das lag nicht zuletzt daran, dass die Entscheidungsträger im Team für beide Piloten die gleiche Strategie wählten.

Trotzdem erklärte Hamilton nach dem zweitletzten Saisonlauf: «Ich denke, die Strategie war gut, allerdings ist das Überholen ist auf dieser Strecke, die ich liebe, sehr schwierig – auch wegen der zu kurzen DRS-Zone.»

Der 43-fache GP-Sieger weiss: «Wir müssen in dieser Hinsicht auf unser Team verlassen. Ich habe nach anderen Möglichkeiten gesucht, um an Nico vorbeizukommen, aber ich schaffte es nicht vorbei.» Und er klagte: «Ich steckte hinter Nico fest und konnte nicht genug nahe heranfahren, um ihm zu überholen. Ich weiss nicht, ob irgendwer sonst überholt hat.»

Nachdem Rosberg auf seinen Vorsprung im Ziel hingewiesen und betont hatte, dass er die Oberhand behielt, erklärte der Champion sichtlich verärgert: «Im Gegensatz zur Aussage von Nico hatte ich ein gutes Tempo, ich klebte Nico am Heck, kam aber nicht vorbei. Es wäre natürlich schön gewesen, etwas Anderes zu versuchen. Aber das Team simuliert so viele Szenarien und wählt zwei Strategien, an die wir uns dann halten.»

Das Tempo war nicht der einzige Streitpunkt, auch hinsichtlich der Gründe für das Erstarken des Deutschen gehen die Meinungen der beiden Silberpfeil-Fahrer auseinander. Während Rosberg behauptete: «Ich habe mich einfach verbessert», mutmasste Hamilton: «Das Auto hat sich seit Singapur sicher verändert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 15:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 07.07., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 2. Rennen Island Xpris Sardinien aus Sardinien
  • Do.. 07.07., 18:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6AT