CBI-Verhör: Dr. Vijay Mallya gab sich verschlossen

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Vijay Mallya musste zum Verhör antraben

Vijay Mallya musste zum Verhör antraben

Force India-Mogul Dr. Vijay Mallya musste sich vor dem CBI erklären: Dem Chef von Nico Hülkenberg und Sergio Pérez wurde von der indischen Bundesbehörde Kreditbetrug vorgeworfen – mit mässigem Erfolg.

Dass Dr. Vijay Mallya keine gute Beziehung zu den indischen Behörden pflegt, wurde in der Vergangenheit schon mehrmals deutlich. So musste der einst als Sinnbild für die indische Wirtschaftskraft gefeierte Lebemann schon Ausreiseverbote und Zwangspfändungen über sich ergehen lassen.

Die United Bank of India ging sogar so weit, den Formel-1-Teamchef vor Gericht als «vorsätzlich zahlungsunwillig» zu erklären, womit Mallya aus dem indischen Finanzsystem ausgeschlossen wurde, weil ihm keine Kredite mehr gewährt werden dürfen.

Grund dafür sind undurchsichtige Praktiken im Zusammenhang mit der mittlerweile aufgelösten Kingfisher Airline. Das siebenjährige Fluglinien-Abenteuer endete für den Sohn des United Breweries Group-Baumeisters Vittal Mallya mit einem Schuldenberg von 2,5 Milliarden Dollar, der sich unter anderem auch aus ausstehenden Löhnen von rund 4000 Mitarbeitern zusammensetzt. Den grössten Teil seiner Ausstände schuldet Mallya aber verschiedenen Banken.

Auch in dieser Woche musste sich der 59-jährige Inder in seinem Heimatland wieder einmal erklären. Im Verhör der Bundesbehörde CBI zeigte sich Mallya jedoch sehr verschlossen und beantwortete die Fragen meist ausweichend mit der Angabe, erst seine Unterlagen prüfen zu müssen. Ein CBI-Agent bestätigte gegenüber den Kollegen der Financial Times: «Mallya beantwortete alle Fragen sehr diplomatisch.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE