Stoffel Vandoorne (McLaren-Honda): Japan-Saison fix

Von Mathias Brunner
Formel 1

​Nun steht es fest: McLaren-Honda-Reservist Stoffel Vandoorne wird 2016 in der japanischen Super Formula fahren. Das Ziel des Belgiers: 2017 Grand-Prix-Fahrer sein.

Der dritte Mann von McLaren wird 2016 sehr viele Flugkilometer sammeln: Der Belgier Stoffel Vandoorne, GP2-Champion 2015, tritt in der kommenden Saison in der japanischen Super Formula an, der Nachfolgekategorie der einstigen Formula Nippon, Top-Monopostoserie in Asien. Hintergrund: McLaren-Chef Ron Dennis will, dass der Belgier seine Rennschärfe behält, und auch der 23-Jährige selber hatte immer betont, dass er Rennen fahren wolle.

Daneben wird Vandoorne bei so vielen Formel-1-Rennen wie möglich dabei sein, um weiter sein Wissen über den GP-Sport zu vertiefen. In England gilt als sicher: Vandoorne wird 2017 Nachfolger von Jenson Button und damit Stallgefährte von Fernando Alonso im McLaren-Honda.

Vandoorne tritt 2016 in Japan für Dandelion an. Seinen ersten Test mit dem Honda-befeuerten Dandelion-Renner hat er Ende November 2015 in Suzuka absolviert, leider konnte er damals wegen des schlechten Wetters nur knapp zwei Dutzend Runden fahren.

Der Belgier war damals schon optimistisch, dass sich eine Lösung finden würde: «Es gibt nur ein oder zwei Terminkollisionen mit der Formel 1, deshalb wäre es möglich, da neben meiner Test- und Ersatzfahrer-Rolle anzutreten», erklärt er. «Ich habe fürs nächste Jahr kein Stammcockpit in der Formel 1 ergattern können. Aber ich hoffe, dass mir das GP-Debüt 2017 gelingt – daran arbeite ich rund um die Uhr. Leider gibt es in diesem Sport aber keine Garantien.» Die Terminkollisionen: Monaco Ende Mai sowie Mexiko Ende Oktober.

«Die Super Formula ist für mich genau das Richtige, denn die Kurvengeschwindigkeiten dieser Autos sind hoch. Ich sehe das als ein prima Training für 2017.»

Bei Dandelion wird Stoffel Vandoorne zum Nachfolger des früheren indischen Formel-1-Piloten Narain Karthikeyan, sein Stallgefährte ist der Japaner Tomoki Nojiri. Nojiri schloss die Saison 2015 als Gesamtsiebter ab, Karthikeyan wurde Meisterschafts-Elfter.

Die wichtigsten Termine

Präsentationen/Roll-out
15. Februar: Roll-out Mercedes (Silverstone, unbestätigt)
17. Februar: Red Bull Racing (in London, Team-Farben)
21. Februar: Präsentation McLaren-Honda (Ort unklar)
21. Februar: Roll-out und Filmtag Ferrari (Circuit de Barcelona-Catalunya)
21. Februar: Roll-out und Filmtag HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Williams (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Manor (Circuit de Barcelona-Catalunya)
29. Februar: Präsentation Toro Rosso (Circuit de Barcelona-Catalunya)
1. März: Neuer Sauber (Circuit de Barcelona-Catalunya)

Formel-1-Wintertests
22.–25. Februar: Spanien (Barcelona)
1.–4. März: Spanien (Barcelona)

Formel-1-WM
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (Sakhir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montreal)
19. Juni: Aserbaidschan (Baku) *
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Budapest)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Suzuka (Japan)
23. Oktober: USA (Austin) **
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Sao Paulo)
27. November: Abu Dhabi (Insel Yas)
* Strecke noch nicht homologiert
** Finanzierung noch nicht gesichert

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE