Lewis Hamilton (Mercedes): «Mehr Drama kommt»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Freitag, der 13. ist zwar heute, fand für Weltmeister Lewis Hamilton jedoch 2016 schon ein paar Mal statt. Der Mercedes-Star steht mit dem Rücken zur Wand: «Ich weiss, dass mehr Drama auf mich zukommt.»

Nach vier Siegen in vier Rennen der Saison 2016 muss Spanien für Weltmeister Lewis Hamilton die Wende bringen. Der Engländer sagt: «Ich bin jetzt schon im Rückstand, was meine direkten Rivalen angeht, und das geht weit über die Punkte hinaus. Meine Aufgabe wird nicht leichter. Ich weiss, dass mehr Drama auf mich zukommt, es ist unvermeidlich. Ich habe nun mal bereits jetzt weniger Motorelemente zur Verfügung als meine schärfsten Gegner. Also wird es früher oder später Strafversetzungen geben.»

«Gleichzeitig sehe ich keinen Grund, warum ich irgend etwas an meiner Herangehensweise ans Wochenende ändern soll. Ich hatte einfach nicht so viel Glück bislang, doch das wird sich ändern.»

«Aber ich habe immer festgehalten, dass ich Herausforderungen mag – den Rückstand gegen Nico zu drehen, das ist genau eine solche Herausforderung. Mein Speed stimmt. Ich brauche nur mal ein Wochenende mit etwas weniger Pech, dann kann ich den Speed auch in Siege umsetzen.»

Die FIA hat in Barcelona die jüngste Liste der 2016 benutzen Motorelemente veröffentlicht (siehe weiter unten). Daraus geht hervor, wie sehr Lewis Hamilton bereits mit dem Rücken zur Wand steht.

Zur Erinnerung – eine moderne Antriebs-Einheit ist reglementarisch in sechs Elemente aufgeteilt:

– V6-Verbrennungsmotor






– Turbolader

– MGU-K (steht für «motor generator unit – kinetic»; also der Generator für die kinetische Energie, die beim Bremsen gesammelt wird)


– MGU-H (steht für «motor generator unit – heat»; also der Generator für jene Energie, die beim Turbolader gesammelt wird)
– Batterie-Paket
– Kontroll-Elektronik für jedes einzelne dieser Elemente

Generell sind pro Fahrer und Saison fünf Antriebseinheiten erlaubt. Sollte ein sechstes Element gebraucht werden, so muss der betroffene Fahrer in der Startaufstellung um zehn Ränge zurück. Für jedes weitere sechste Element der verschiedenen Motorteile gibt es eine Fünf-Ränge-zurück-Strafe.

Braucht ein Fahrer im späteren Verlauf der Saison beispielsweise einen siebten Lader, dann gibt es erneut eine Zehn-Ränge-zurück-Strafe. Für jedes weitere siebte Element wieder die fünf Ränge.

Muss bei einem Fahrer die komplette Antriebseinheit gewechselt werden, also mit sämtlichen Elementen, dann muss er aus der Boxengasse ins nächste Rennen gehen!

Und hier der aktuellste Stand in Sachen Motoren am Freitagmorgen in Spanien:

Verbrennungsmotor – Turbolader – MGU-K – MGU-H – Batterie – Elektronik


Lewis Hamilton (Mercedes): 2 – 4 – 3 – 4 – 2 – 2
Nico Rosberg (Mercedes): 2 – 1 – 2 – 1 – 1 – 1
Sebastian Vettel (Ferrari): 3 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Kimi Räikkönen (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Felipe Massa (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 1
Valtteri Bottas (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 1
Daniel Ricciardo (Renault): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 2
Max Verstappen (Renault): 1 – 1 – 1 – 1 – 2 – 3
Nico Hülkenberg (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 2
Sergio Pérez (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 1
Kevin Magnussen (Renault): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 2
Jolyon Palmer (Renault): 1 – 1 – 1 – 1 – 2 – 2
Daniil Kvyat (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 3
Carlos Sainz (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Marcus Ericsson (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Felipe Nasr (Ferrari): 2 – 2 – 3 – 2 – 2 – 2
Fernando Alonso (Honda): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Jenson Button (Honda): 2 – 2 – 2 – 2 – 1 – 1
Pascal Wehrlein (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 1
Rio Haryanto (Mercedes): 1 – 1 – 1 – 1 – 1 – 1
Romain Grosjean (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2
Esteban Gutiérrez (Ferrari): 2 – 2 – 2 – 2 – 2 – 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE