Heineken in der Formel 1: Bestätigung in Kanada

Von Mathias Brunner
Formel 1
Die Formel 1 wird grüner

Die Formel 1 wird grüner

​SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Vor kurzem wurde berichtet, dass die Heineken-Brauerei in die Formel 1 einsteige. Dann aber war nichts mehr zu hören. Kommt jetzt dieser Sponsor?

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal will Petra-Lara Linder aus Wien wissen: «Vor kurzem wurde doch berichtet, dass die Heineken-Brauerei in die Formel 1 einsteigen solle. Dann aber war nichts mehr von diesem Deal zu hören. Kommt jetzt dieser Sponsor? Oder war das eine Ente?»

Nein, Heineken kommt. Die Nachricht machte einfach ein wenig schneller die Runde als das eigentlich geplant war. Angedeutet hatte das Engagement der niederländischen Brauerei zuerst die schottische Rennlegende Sir Jackie Stewart. Der dreifache Weltmeister wurde auf die Sponsormisere in der Formel 1 angesprochen und meinte daraufhin, dass bald ein global tätiges Unternehmen in den GP-Sport einsteigen werde. Dieser Sponsor ist Heineken.

Die Brauerei soll sich das Engagement mehr als 130 Millionen Euro im Jahr kosten lassen. Es ist auch davon die Rede, dass Heineken nicht nur Bandenwerbung macht, sondern auch bei einem GP-Team einsteigt.

Heineken, 1864 gegründet, ist der drittgrösste Brauereikonzern der Welt (nach Anheuser-Busch und SABMiller). Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt weltweit mehr als 75.000 Fachkräfte und erzielte 2013 einen Umsatz von mehr als 18 Milliarden Euro. Der Brauereikonzern ist auch Sponsor der Fussball-Champions-League.

Gemäss Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone ist der Heineken-Konzern nicht begeistert davon, dass das geplante Engagement im Rennsport bereits durchgesickert ist. Der Engländer sagt im Guardian: «Offenbar hat eine Webpage aus den Niederlanden davon Wind bekommen und davon berichtet. Heineken hat sich dann bei mir entschuldigt. Sie sind ziemlich sauer.»

Bislang hat ein Firmensprecher lediglich bestätigt, dass man sich als Weltmarke ständig verschiedene Sponsoring-Möglichkeiten anschaue. Auch die Formel 1. Dass man aber jede Spekulation über künftige Tätigkeiten grundsätzlich nicht kommentiere.

Die Katze ist aber schon länger aus dem Sack: Offizieller Bierpartner im exklusiven Paddock-Klub über der Boxengasse der Formel 1 – Heineken.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE