Red Bull Ring: FIA bleibt hart – Randsteine bleiben

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel reizt die Bahn aus: Wo endet die Strecke wirklich?

Sebastian Vettel reizt die Bahn aus: Wo endet die Strecke wirklich?

​Bei einer eher lebhaften Diskussion in der Fahrerbesprechung hat Formel-1-Starter Charlie Whiting den Piloten klargemacht: Die umstrittenen Randsteine bleiben.

Die gelben Randsteine ausgangs einiger Kurven am Red Bull Ring waren am Freitag ein Aufreger, nicht nur deshalb, weil Max Verstappen bei Ausflügen in diesen Pistenbereichen Frontflügel und Radaufhängungen knackte.

Manor-Fahrer Pascal Wehrlein hatte zu bedenken gegeben, dass ein Auto, das in ungünstigem Winkel auf die Randsteine stimmt, ausgehebelt werden könnte. Max Verstappen spottete: «Ich verstehe, dass wir auf der eigentlichen Piste bleiben sollen. Aber dann kann man ausgangs der Kurve gleich eine Mauer hinstellen. Ich habe nun zwei kaputte Frontflügel, dazu geknackte Aufhängungen. Mir scheint, es wäre sinnvoller, einen grossen, geraden Randstein zu haben, so wie bei Kurve 1, als diese vielen kleinen Kerbs.»

Darüber konnte Superstar Fernando Alonso nur den Kopf schütteln: «Ja, die Kerbs sind hoch. Aber sie sind ja aus einem guten Grund dort. Wenn an ihrer Stelle eine Mauer stehen würde, dann würden die Piloten sie mehr respektieren.»

Kimi Räikkönen konnte den ganzen Trubel sowieso nicht verstehen: «Anderswo gibt es auch Randsteine, aber keine Aufregung darüber.»

Einhellige Meinung im Fahrerlager – die FIA um Charlie Whiting (Starter, Sicherheitsdelegierter und Ansprechpartner von Rennställen und Piloten in Personalunion) hat Recht: Es soll unattraktiv sein, neben der Strecke zu fahren. Und die Regelhüter haben keine Lust mehr, wie 2014 reihenweise Strafen zu verhängen, um Pistensündern die Zeit zu streichen.

Auch in den sozialen Netzwerken liegen die Sympathien der Fans für einmal nicht bei den teilweise jammernden Rennfahrern, sondern bei der FIA: Die Piste ist zum Fahren da, so der Tenor, in Monaco wird auch nicht hinter den Leitschienen gefahren.

Heute Samstagmorgen bestätigt uns die FIA: Es wird keine Änderung an der Strecke geben, die Randsteine bleiben, wie sie sind.

GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH 2016 – PROGRAMM

Samstag, 2. Juli 2016
Red Bull Ring
8.00–10.00: Red Carpet
9.45–10.15: Qualifying GP3
11.00–12.00: Formel 1, drittes freie Training
12.25–12.55: Qualifying Porsche Mobil 1 Supercup
14.00–15.00: Qualifying Formel 1
15.35–16.40: Rennen GP2 (40 Runden)
17.10–17.55: Rennen GP3 (24 Runden)
18.05–18.45: Legends Parade 2016 Generalprobe
Hitradio Ö3 Konzerte / Public Viewing (Konzertgelände)
18.00: DJ Warm-Up
18.40–19.25: Rea Garvey
19.25–19.45: Red Bull Skydive Team
19.45–20.45: Amy Macdonald
20.45: Fussball-Europameisterschaft 2016, Viertelfinale 3 (Deutschland gegen Spanien/Italien)

Sonntag, 3. Juli 2016
Red Bull Ring
8.00–10.00: Red Carpet
9.15–9.50: GP3 Rennen 2 (18 Runden)
10.25–11.15: GP2 Rennen 2 (28 Runden)
11.35–12.10: Rennen Porsche Mobil 1 Supercup (16 Runden)
12.30: Formel-1-Fahrerparade
12.40: Legends Parade 2016
12.45-13.15: Starting Grid Presentation
13.00–13.15: Hannes Arch Air Show, Flying Bulls Air Show & Eurofighter Österreichisches Bundesheer
14.00: Formula 1 Grosser Preis von Österreich (71 Runden)

Der Österreich-GP im TV

Samstag, 2. Juli
9.25-10.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
9.30-10.00: NTV – Formel 1 Inside
10.30-10.55: ORF1 – 3. Freies Training Vorberichte
10.55-12.20: ORF1 – 3. Freies Training
10.55-12.15: Sky Sport 1 – 3. Freies Training
12.45-13.50: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
13.00-13.35: RTL – Freie Trainings Highlights
13.05-14.05: ORF1 – Qualifying Vorberichte
13.45-15.15: RTL – Qualifying
13.50-15.30: Sky Sport 1 – Qualifying
13.55-15.50: ORF1 – Qualifying
13.55-15.05: SRF2 – Qualifying
18.25-18.55: ORF1 – Qualifying Highlights

Sonntag, 3. Juli
0.00-1.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
3.15-4.50: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.20-7.50: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
8.50-10.20: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
11.55-12.30: ORF1 – Vorberichte
12.30-13.25: ORF1 – Vorberichte
13.00-13.55: Sky Sport 1 – Vorberichte
13.00-14.00: RTL – Countdown
13.25-16.00: ORF1 – GP Österreich
13.30-15.00: SRF2 – GP Österreich
13.55-16.00: Sky Sport 1 – GP Österreich
14.00-15.45: RTL – GP Österreich
15.45-16.15: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00-16.55: ORF1 – Analyse
16.00-16.15: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
16.55-17.30: ORF1 – Das war Spielberg 2016
17.00-19.00: Sky Sport 1 – GP Österreich Wiederholung
17.40-18.15: SRF2 – GP Europa – Das Rennen
18.20-18.30: NTV – Formel 1 Inside – GP Österreich kompakt
19.00-21.00: Sky Sport 2 – GP Österreich Wiederholung
22.00-0.00: Sky Sport 2 – GP Österreich Wiederholung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE