Fernando Alonso (McLaren-Honda): Glücklich für Button

Von Mathias Brunner
Formel 1
Samstagnachmittag in Monza: Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne, Ron Dennis, Jenson Button

Samstagnachmittag in Monza: Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne, Ron Dennis, Jenson Button

​McLaren-Honda-Star Fernando Alonso sagt über die neue Rolle von Jenson Button: «Jenson war in den letzten eineinhalb Jahren ein fabelhafter Stallgefährte, und ich bin sehr froh, dass er bei uns bleibt.»

Über das Abschlusstraining zum Grossen Preis von Italien redet in Monza fast keiner mehr, seit mit Jenson Button der zweite GP-Veteran seinen – aber Halt! McLaren-Chef Ron Dennis hat uns ja davor gewarnt, von Rücktritt zu sprechen, was Jenson betrifft. Sagen wir also: Seit Button seine Auszeit bestätigt hat.

Sein Kumpel Fernando Alonso sagt: «Jenson war in den letzten eineinhalb Jahren ein fabelhafter Stallgefährte, und ich bin sehr froh, dass er bei uns bleibt. Jeder weiss, welch guter Fahrer er ist, zudem ist er einfach ein netter Kerl, und seine Fähigkeiten zum Entwickeln eines Autos sind makellos.»

«Was Stoffel angeht, so habe ich im Laufe der Jahre schon ein paar junge Fahrer aufsteigen sehen. Ich glaube behaupten zu dürfen: Ich erkenne ein Talent. Es war interessant, an seiner Seite zu arbeiten, als er mich bei der Pause nach dem Australien-Unfall in Bahrain vertreten hat. Und ich freue mich, dass wir diese Arbeit nun intensivieren können. Ich glaube, mit Stoffel und mit Jenson schaffen wir es, unser Ziel zu erreichen – McLaren-Honda wieder an die Spitze zu führen.»

Aber reden wir doch noch einen Moment übers Abschlusstraining. «Ich hätte vielleicht einen Hauch schneller sein können», meint der Asturier nach dem Abschlusstraining zum Grossen Preis von Italien in Monza, «aber eine oder zwei Zehntel schneller zu fahren, was soll’s? Das hätte nichts geändert.»

«Mir war schon vor dem Qualifying klar, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde, auf dieser Bahn unter die besten Zehn vorzustossen. Rang 16 im ersten Quali-Teil hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht, falls jemand am Träumen gewesen war, als wir gestern auf den Rängen 7 und 10 auftauchten. Allein schon, dass Romain Grosjean wegen einer Strafe um fünf Ränge zurück muss, ist für uns ein Gottesgeschenk.»

Das Ziel des Champions von 2005 und 2006: «Im Rennen werden wir konkurrenzfähiger sein, da sollten wir in die Punkte fahren können. Aber die Pistencharakteristik ist wirklich schwierig für uns hier. Von daher kann ich es kaum erwarten, nach Singapur zu fliegen. Wir haben nur sechs Kurven hier, der Rest sind Geraden, und es ist kein Geheimnis, dass die nicht eben unsere Stärke sind.»

«Wenn es morgen mit den Punkten nicht klappt, dann gräme ich mich auch nicht. Wir haben einige Experimentalteile am Wagen, die uns auch bei den kommenden Rennen helfen werden.»

«Gleichzeitig ist es eben Monza, da kann viel passieren. Ich erwarte nicht, dass wir nach dem Start so ein Durcheinander haben wie in Belgien. Aber ich hätte bestimmt nichts dagegen.»

«Wenn wir einen guten Start haben und eine gesunde Rennstrategie, dann müssen für uns Punkte drin liegen.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm