BMW-Heimkehrer Max Günther: «Fühle mich geehrt»

Von Gerhard Kuntschik
Formel E
Max Günther

Max Günther

Für Max Günther ist der Wechsel zum BMW-Andretti-Team in der Formel E eine Art Heimkehr: «Schließlich begann ich meine Karriere nach dem Kartsport im BMW-Talente-Cup, das war 2011», sagt der 22-Jährige.

Dass er jetzt BMW-Werkfahrer ist, sei für ihn «eine Ehre und sehr speziell. Zum Saisonende im Sommer ist das Interesse von BMW an mir gestiegen», sagt der Deutsch-Österreicher, «die Gespräche entwickelten sich sehr positiv.»

Bei Dragon Penske – für das chinesisch-amerikanische Team holte er in zehn Einsätzen der Saison fünf 20 Punkte – «versuchte ich, als Rookie Eindruck zu machen, jetzt bin ich BMW-Pilot, das ist großartig.»

Seine Herangehensweise wird er nicht ändern: akribische Vorbereitung auf die Rennen und dem selbst auferlegten Druck standhalten. Was er in der elektrischen Debütsaison lernte: «Die Luft wird gegen oben hin immer dünner. Die Formel E ist so ausgeglichen, dass du dir keine Fehler erlauben kannst.»

Die Rundenzeiten der Testtage bewertet Günther nicht so hoch wie das Sammeln von Erfahrungen im für ihn neuen Auto. «Aber es ist trotzdem gut, in der Zeitenliste vorn dabei zu sein. Auf jeden Fall bin ich schon im Team angekommen.»

Auch Günther weiß, dass die «Safety-Car- und Full-Course-Yellow-Tricks heuer nicht mehr funktionieren und das Energiemanagement noch kritischer wird. Wer da am besten reagiert, wird vorn sein.»

Günther wird seinen vollen Fokus auf die Formel E legen, «ich habe keine andere Serie im Kopf.»


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
56