Formel ADAC: Fabian Schiller und Tim Zimmermann Top

Von Vanessa Georgoulas
Tim Zimmermann konnte im dritten Lauf auf dem Slovakia Ring seinen ersten Sieg in der Formel ADAC-Meisterschaft feiern. Den zweiten Lauf entschied Fabian Schiller nach einem packenden Duell gegen Mikkel Jensen für sich.

Fabian Schiller gewann ein packendes zweites Rennen der Formel ADAC auf dem Slovakia Ring. Der Schiller Motorsport-Pilot musste bis zum Zieleinlauf hart für seinen zweiten Saisonsieg kämpfen. Mit 0,553 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Mikkel Jensen überquerte der 17-Jährige die Ziellinie. Der Schweizer Lotus-Pilot Ralph Boschung komplettierte das Podium als Dritter.

«Das ist mein bislang schönster Sieg. Wir hatten in der ersten Saisonhälfte einige schwierige Rennen. Es war an der Zeit, endlich wieder ganz oben zu stehen», freute sich Schiller über seine dritte Podiumsplatzierung in diesem Jahr.

Debütsieg von Tim Zimmermann

Mit einem Überholmanöver in der letzten Runde sicherte sich der 17-jährige Tim Zimmermann den Sieg im dritten Lauf. Der Neuhauser Racing-Pilot verwies den Lotus-Schweden Joel Eriksson auf den zweiten Platz. Dessen Teamkollege Dennis Marschall komplettierte das Podium, auf dem drei Rookies standen.

«Was für ein unglaublich schönes Gefühl. Mein erster Sieg in der Formel ADAC - damit hätte ich niemals gerechnet», freute sich ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Zimmermann über seinen ersten Sieg im Formelsport. Zuvor war der erfolgreichste der acht Serienneulinge fünfmal auf das Podest gefahren. Zimmermann ist nach den beiden Lotus-Rookies Eriksson und Marschall der dritte Pilot in dieser Saison, der in seinem Premierenjahr in der Formel ADAC ein Rennen gewinnen konnte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE