Regenabbruch in Schwarme: GP-Fahrer Jörg Tebbe siegt

Von Rudi Hagen
Grasbahn
 Jörg Tebbe war nach zwei Durchgängen der Beste

Jörg Tebbe war nach zwei Durchgängen der Beste

Verkürztes Programm beim Grasbahnauftakt in Schwarme. Das Rennen musste um 15.45 Uhr wegen starker Regenfälle abgebrochen werden. Jörg Tebbe gewann zwei Läufe und wurde Gesamtsieger.

Wie im Vorjahr hatte der Wettergott kein Einsehen mit dem MSC Schwarme. Nachdem die Sonne in den Vortagen noch wunderschön im Landkreis Diepholz schien, kehrten sich die Verhältnisse am Samstag um. Regen setzte ein und machte dem Niedersachsenring im Schwarmer Bruch auch am Sonntagmorgen noch arg zu schaffen. An Training war nicht zu denken. Alle Jugendrennen wurden gekanzelt, gegen 11.30 Uhr konnte dann tatsächlich trainiert werden. Alles ging recht gut, bis um 15.45 Uhr - mitten im zweiten kapitalen Regenschauer - der Abbruch verkündet werden musste.

Bis hierhin hatte Jörg Tebbe zwei Laufsiege erfahren, einen davon gegen den Drittplatzierten Glen Phillips und den Vierten Richard Hall. Zu einem Duell mit Dirk Fabriek kam es dann nicht mehr. Der Niederländer hatte als Zweiter neun Punkte auf seinem Konto.

«Ich bin wirklich happy heute», gestand Jörg Tebbe nach Rennschluss, «und ich bin auch positiv überrascht, wie gut alles ging. Wir haben im Vorfeld viel am Fahrwerk herum gemacht und Starts geübt. Alles war super. Aber man muss schon sagen, dass die Verhältnisse schwierig waren. Solange man am Gas war, waren die Räder frei, aber wehe, man nahm das Gas weg, dann hat sich der Lehm sofort an die Räder gebackt. Da war es sehr schwierig zu lenken. Zu Beginn war es gänzlich anders: Die Bahn war vor dem Regen abgetrocknet und extrem griffig, so dass das Driften fast nicht möglich war.»

Dirk Fabriek wurde am Ende Zweiter. Der Niederländer war hochzufrieden: «Ich merke, dass ich sehr schnell unterwegs bin. Alles passt zusammen und ich bin zuversichtlich für die Langbahn-WM. Ich freue mich schon auf Herxheim.»

Bernd Diener, mit sechs Punkten Tages-Fünfter, begann mit einem Laufsieg gegen Fabriek und Phillips, wurde in seinem zweiten Heat allerdings nur Vorletzter. «Ich war voll von der Rolle, das müssen sich aber meine Betreuer ankreiden lassen», monierte der Routinier Fehler im Team.

Ergebnisse Grasbahnrennen Schwarme/D:

Solo: 1. Jörg Tebbe (D), 10 Punkte. 2. Dirk Fabriek (NL), 9. 3. Glen Phillips (GB), 7. 4. Richard Hall (GB), 7. 5. Bernd Diener (D), 6. 6. Tom Lamek (D), 4. 7. Marc Beishuizen (NL), 4. 8. Enrico Janoschka (D), 3. 9. Jens Benneker (D), 3. 10. Mitch Godden (GB), 3. 11. Matthias Kröger (D), 3. 12. Aarni Heikilää (FIN), 0.

Gespanne: 1. William Mathijssen/Nathalie Stellingwerf (NL), 15 Punkte. 2. Achim San Millan/Nicole Balz (D), 12. 3. Wilfried Detz/Steffan Velthuis (NL), 11. 4. Florian Klein/Sonja End (D), 8. 5. Matthias Motk/Michael Burger (D), 5. 6. Tony Cook/Paul Smith (GB), 5. 7. Dennis Noordman/Patrick Kremer (NL), 1. 8. Karl Keil/Stefan Müller (D), 0.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.04., 09:30, N-TV
PS - Reportage
Fr. 10.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 10:20, Kabel 1 Classics
Monte-Carlo-Rallye
Fr. 10.04., 10:30, N-TV
PS - Reportage
Fr. 10.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 10:45, Hamburg 1
car port
Fr. 10.04., 11:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 10.04., 11:10, DMAX
Goblin Works Garage - Das Tuner-Trio
Fr. 10.04., 13:45, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 10.04., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
91