B-Gespann-Masterserie: Zweites Rennen in Melsungen

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Natasha Bartlett/Ciara Southgate waren in Angenrod Sturzverursacher

Natasha Bartlett/Ciara Southgate waren in Angenrod Sturzverursacher

Den ersten Lauf zum sogenannten B-Gespann-Masters in Angenrod haben die Lokalmatadoren Oswald Bischoff/Mario Siebert gewonnen. Am Wochenende ist der zweite Durchgang in Melsungen.

Was viele Skeptiker bezweifelt hatten, wurde am vergangenen Wochenende wahr. Der erste Durchgang zur sogenannten B-Gespann-Masterserie wurde auf dem Rußbergring
in Angenrod gefahren. Oswald Bischoff und Beifahrer Mario Siebert vom MSC Angenrod gewannen das Finale im Rerun vor Manuel und Benjamin Maier vom MSC Berghaupten.

Der Endlauf musste zweimal gestartet werden, da die beiden bis dahin führenden Engländerinnen Natasha Bartlett/Ciara Southgate nach einem Fahrfehler gestürzt waren und dabei auch Andreas Horn und Beifahrer Stefan Pfaff mit zu Boden rissen. Das Frauenteam wurde danach als Sturzverursacher disqualifiziert, Horn musste zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

SPEEDWEEK.com unterhielt sich mit Maik Mennesclou, einem der Initiatoren des B-Gespann-Masters, über das Rennen in Angenrod und wie es weiter geht mit der Serie.

Maik, wie war es aus deiner Sicht mit den B-Gespannen am Wochenende in Angenrod?

Das hat wirklich sehr gut funktioniert. Wir konnten bis auf den Wiederholungslauf im Finale immer komplett fahren. Was mir vor allem imponiert hat, war die gute Stimmung unter den Teams, hier hat jeder jedem geholfen, es war das reine Miteinander.

Ihr seid aber nur zu Zwölft gefahren, angedacht waren ehemals 16 Gespanne, oder?

Ja, das stimmt. Wir hatten eigentlich 18 Teams auf dem Zettel, aber durch Krankheit, berufliche oder private Verhinderungen sind dann ein Dutzend mitgefahren. Das war auch gut so. Wir konnten in der Breite immer durchfahren.

In Angenrod seid ihr am Samstag und am Sonntag gefahren, stimmt’s?

Ja, wir hatten am Samstag zwei Läufe und die restlichen am Sonntag. So wird es in Melsungen auch sein.

Seid ihr das Finale tatsächlich über sechs Runden gefahren, wie in der Ausschreibung vorgesehen?

Nein, das ging nicht. Am Samstag war die Bahn noch super griffig, aber am Sonntagnachmittag war sie dann hart wie Beton. Da haben wir gesagt, ok, es geht über vier Runden.

Es gab dann aber noch Komplikationen im Endlauf?

Ja, leider gab es einen Unfall. Die beiden Engländerinnen Bartlett/Southgate wurden danach vom Schiedsrichter als Sturzverursacher disqualifiziert. Andy Horn musste dann länger auf der Bahn vom Rettungspersonal behandelt werden. Da er eine Brustkorbprellung erlitten hatte und die Rettungsärztin in Folge einen Infarkt befürchtete, musste er ins Krankenhaus verbracht werden. Der Schiedsrichter hat dann die Wiederholung angeordnet. Das konnte dann eben nur noch mit zwei Gespannen beendet werden.

Wieviele Gespanne haben für Melsungen gemeldet?

Es kommen 13 Teams.

Ergebnisse B-Gespann-Masters Angenrod/D:

1. Oswald Bischoff/Mario Siebert, 14 Punkte
2. Manuel Maier/Benjamin Maier, 13
3. Natasha Bartlett/Ciara Southgate (GB), 13
4. Andreas Horn/Stefan Pfaff, 11
5. Jens Voss/Jenny Plehn, 9
6. Kevin Hübsch/Michael Burger, 8
7. Udo Poppe/Martin Weick, 7
8. Michael Kolb/Nadine Piereck, 4
9. Roman Löffler/Patrick Fischer, 4
10. Ole Möller/Lars Schliter, 2
11. Nicole Standke/Theresia Hölper, 2
12. Sebastian Rösler/Maximilian Klaas, 1

Kalender Nationale Gespann-Masters 2016:

Lauf 1: 30./31. Juli Angenrod
Lauf 2: 6/.7. August Melsungen
Lauf 3: 1. Oktober Leipzig

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE