Max Neukirchner: Coach und Manager von Nicolas Czyba

Von Esther Babel
IDM
Max Neukirchner (li.) mit Nicolas Czyba

Max Neukirchner (li.) mit Nicolas Czyba

Langeweile kommt bei Max Neukirchner auch ohne Rennen fahren nicht auf. Er wird ab sofort in Sachen Nachwuchs tätig. Mit Nicolas Czyba unterstützt er ein 13-jähriges Talent aus seiner Nachbarschaft.

Bis jetzt haben der ehemalige WM- und IDM-Pilot Max Neukirchner und der Nachwuchsfahrer Nicolas Czyba noch nicht zusammengearbeitet. Das soll sich in Zukunft ändern. Mit einem gemeinsamen Fernseh-Nachmittag anlässlich des MotoGP-Finales in Valencia wurde die Zusammenarbeit der beiden beschlossen.

Czyba hat sich der Moto3-Klasse verschrieben. Der Rookie wird im nächsten Jahr in der spanischen Meisterschaft beim FIM CEV Repsol – European Talent Cup/Moto3 an den Start gehen. Für Max Neukirchner nach seinem Rücktritt vom aktiven Rennsport einer seiner zahlreichen Tätigkeiten. Mit seiner Firma Top Superbike bietet er Trainings und Coaching an, in der Langstrecken-WM ist er als Teammanager dabei und ab sofort gehört auch das persönliche Coaching und die Betreuung von Czyba dazu.

Czyba, wie Neukirchner ein Sachse, betreibt Rennsport seit der Saison 2010 und ist inzwischen 13 Jahre alt. Schon im Vorjahr war Czyba in Spanien am Start und war bei der Pre Moto3 dabei, als Fahrer des Teams vom ADAC Sachsen Leistungszentrum. «Vor zwei Wochen konnte er sich bereits bei der jährlichen Sichtung des Red Bull Rookies Cup unter Beweis stellen», schildert Neukirchner. «Er ist aber leider am letzten Tag ausgeschieden. Er war jedoch auch mit seinen gerade einmal 13 Jahren der jüngste Teilnehmer.»

SPEEDWEEK.com: Warum unterstützt Du Nicolas?

Max Neukirchner: «Ich glaube ganz fest an Nicolas und sein junges Talent, mit erst 13 Jahren besitzt er bereits jetzt schon beste Vorraussetzungen, ein erfolgreicher Motorradrennfahrer zu werden. Ich bin erst mit 14 Jahren, direkt an meinem Geburtstag, mein erstes Rennen im ADAC Junior-Cup gefahren. Da ist mir Nicolas bereits jetzt schon ein ganzes Stück voraus. Außerdem ist er, genau wie ich, sehr ehrgeizig und zielstrebig - menschlich ein einzigartiger Typ und ich freue mich auf diese besondere Herausforderung, mit ihm ganz weit nach vorne zu starten. Außerdem war seine Mutter eine deutsche Rallye-Fahrerin, da liegt die Leidenschaft zum Motorsport bereits in den Wurzeln.»

Was kannst Du für ihn tun?

«Im Rahmen meiner seit September 2016 gegründeten Top Superbike GmbH trainieren wir gemeinsam mit dem Motorrad auf den Rennstrecken zu den Veranstaltungen von VALENTINOS motorsports. Auch einige Partner bzw. Sponsoren, welche mich bereits jahrelang unterstützt haben, konnte ich bisher erfolgreich auch für Nicolas begeistern und sie werden ihn dabei auf seinem Weg für die kommende Laufbahn stark unterstützen. Durch meine Ausbildung und die ADAC Trainerlizenz C erstellen wir außerdem dazu einen passenden Fitness- und Ernährungsplan und sind somit für die Zukunft absolut professionell aufgestellt. Wie es sich mit meinen Terminplan einrichten lässt, werde ich auch als Riding Coach vor Ort an der Rennstrecke dabei sein.»

Wie soll der weitere Weg aussehen?

«Unser erstes Ziel ist es, im European Talent Cup unter den Top Ten zu sein und dann gegen Ende des Jahres 2018 wieder am Vorausscheid zum Red Bull Rookies Cup teilzunehmen und natürlich dabei weiterzukommen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE